Radweg Immenstadt-Stein

Neue Radwege

An der B19-Anschlussstelle Immenstadt-Nord wird die Brücke über die OA5 abgerissen und durch einen Kreisverkehr ersetzt. Gleichzeitig wird die Radwegelücke zwischen Immenstadt und Stein geschlossen. Mit den Bauarbeiten wurde begonnen, die Fertigstellung ist erst im August 2019. Während der Bauzeit ist mit Umleitung zu rechnen

Pressemeldung vom 6.9.2018:

Das Staatliche Bauamt Kempten baut die Anschlussstelle an der Bundesstraße 308 zwischen Immenstadt und Stein um. Die bestehende höhenfreie Anschlussstelle wurde in den 70er Jahren so konzipiert, dass eine spätere Ortsumfahrung von Immenstadt hätte realisiert werden können. Aufgrund eines Bürgerentscheides gegen die Ortsumfahrung wurde entschieden dieses Projekt nicht weiter zu verfolgen. Die Brücke über die B 308 und die Auffahrtsrampen sind mittlerweile sehr stark sanierungsbedürftig und erfüllen durch den Wegfall der Ortsumfahrung von Immenstadt auch nicht mehr ihre ursprüngliche Funktion und sollen deshalb zurück gebaut werden. Zukünftig wird sich der Verkehr über einen Kreisverkehr Richtung Immenstadt und auf die Kreisstraße OA 5 Richtung Stein verteilen.
Der ca. 2,9 Mio. Euro teure Knotenpunktsumbau umfasst neben dem Bau des Kreisverkehrs auch den Abbruch des bestehenden Brückenbauwerks, die Erneuerung der vorhandenen Entwässerungsanlagen und den Neubau eines unterirdischen Regenrückhaltebeckens, sowie den Neubau zweier Busbuchten und die Erneuerung von Schutzplanken. Durch den Anschluss der Kreisstraße OA 5 ist auch der Landkreis Oberallgäu an den Kosten beteiligt.
Des Weiteren wird im Zuge dieser Maßnahme ein Pendlerparkplatz mit rund 80 Stellplätzen als vierter Ast an den Kreisverkehr angeschlossen und ein neuer Geh-und Radweg westlich entlang der B 308 angelegt und um den Kreisverkehr herumgeführt. Zusätzliche Querungshilfen erleichtern dem Fußgänger und dem Radfahrer das Überqueren der Bundes-und Kreisstraße.
Die Bauarbeiten beginnen am 11.09.2018 und werden voraussichtlich bis August des nachfolgenden Jahres anhalten. Der Zeitpunkt des Umbaus wurde gezielt so gewählt, da die Anschlussstelle durch die derzeit laufende Erneuerung der Illerbrücke bereits für den Verkehr gesperrt ist und somit zum einen mit weniger Verkehr gerechnet wird und zum anderen schwierige Verkehrsführungen während der Bauzeit entfallen.
In diesem Jahr soll das Brückenbauwerk noch abgebrochen werden. Hierfür wird eine kleinräumige provisorische Baustellenumfahrung angelegt, die zum Teil die bestehenden Anschlussrampen nutzt. Nach dem Bau der Umfahrung wird der Verkehr zwischen Immenstadt und Stein auf die Umfahrung umgelegt, sodass das bestehende Brückenbauwerk abgebrochen werden kann. Die darunterliegende Fahrbahn wird in dieser Zeit mit einem Kiesbett geschützt. Dieses wird anschließend als Vorschüttung im Bereich des Kreisverkehrs auf den zum Teil sehr schlechten Baugrund verwendet. Nach Abschluss der Abbrucharbeiten wird der Verkehr wieder auf die B 308 zurückgelegt, sodass in den Wintermonaten keine Einschränkungen für den Verkehrsteilnehmer und den Winterdienst vorhanden sein werden.
Sobald die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die Bauarbeiten im Frühjahr des nächsten Jahres wieder aufgenommen werden. Im nächsten Jahr wird dann der Kreisverkehr samt Pendlerparkplatz vsl. bis August fertiggestellt werden. Der Großteil der Arbeiten wird mit Hilfe der provisorischen Baustellenumfahrung durchgeführt werden

© ADFC Kempten / Oberallgäu 2019