Fast 6.000 Unterschriften für das 100 Euro-Ticket Kempten und Oberallgäu

Aktuelles Eingangsseite Radverkehr

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. (ADFC) hat die Unterschriftensammlung für das 100 Euro-Ticket Kempten und Oberallgäu aktiv unterstützt. An sechs Infoständen Auf’m Plätzle, bei der ZUM, hatten wir zahlreiche Gespräche mit den Bürgern und 743 Mal die Zustimmung für einen günstigen ÖPNV bekommen. Ganz viele Menschen haben uns zum Weitermachen ermuntert und uns bestätigt, dass sie für diesen Preis das Ticket erwerben würden, obwohl sie zurzeit so gut wie nie den Bus nutzen. Die einhellige Meinung der meisten Leute lautet: „wenn der Bus günstiger ist, als die Nutzung eines vorhandenen Autos, dann wäre ich auch bereit, öfters aufs Auto zu verzichten, wenn ich in die Stadt will“. Das deckt sich auch mit der Information auf der CSU-Veranstaltung am 2. März 2020. Dort wurde berichtet, dass die Einführung des Job-Tickets ca. 1.500 neue Fahrgäste für den ÖPNV brachte. Insgesamt haben sich 5.637 Menschen per Unterschrift für das „Flatrate-Ticket“ entschieden. Nutzen würden es bestimmt noch weit mehr Bürger. Durch die Vermeidung unnötiger Stadtfahrten mit dem Auto käme es sicher zu einer besseren Lebensqualität im Zentrum und es würde sicher auch mehr Platz für Fuß- und Radverkehr entstehen.

Einen großen Dank, an alle Unterstützer der 100 Euro-Ticket Kempten und Oberallgäu-Aktion und die vielen Befürworter.

Eine noch größere Bitte an die Politik die knapp sechstausend Bürger nicht zu enttäuschen.

Josef Böck

© ADFC Kempten / Oberallgäu 2020


Unsere Fördermitglieder