2. Rad-Ringfahrt 2022, Berliner Platz

Feedback zum 1. Allgäuer Fahrrad Eisspektakel

Eingangsseite

Das Ziel der Veranstaltung haben wir erreicht. Wir konnten allen Anwesenden die Möglichkeit bieten, mit einem spikebereiften Fahrrad zu radeln und aufzeigen, dass selbst im Winter bei Eis und Schnee das Fahrrad ein gutes und alternatives Verkehrsmittel zum Auto ist. Dass wir ohne CO2-Ausstoß und ohne die Umwelt zu belasten, von A nach B kommen können. Jetzt müssen nur noch die Regierung und jede Kommune in Schwung kommen und mehr für den attraktiven Radverkehr bieten. Dafür suchen wir Mitglieder, dafür setzen wir uns ein, dafür steht der ADFC, sicheres Radfahren für jeden Bürger.

Ein Kompliment an alle Fahrer, ob die jungen wilden die von Mama und Papa gebracht wurden oder die etwas reiferen „Teenagerspätlese“, jeder hat sich an die Absprachen gehalten und ist rücksichtsvoll und umsichtig gefahren. Deswegen ist keinesfalls der Spaß auf der Strecke geblieben. Wir konnten einige Fahrrad-Wheelies und -Slides der Gäste auf dem Eis bewundern.

Das Motto Sicherheit vor Gaudi hat geklappt, dank der Belehrung und guten Einweisung sind alle „Eis-Biker“ auch wieder heil und unversehrt von der Eisfläche heruntergekommen. Gerhard, unser Ersthelfer mit Schlittschuhen war, bis auf einen harmlosen Ausrutscher, Gott sei Dank arbeitslos.

Persönlich begeistert hat mich die Kameradschaft auf dem Eis. Der Uli, mit seinem von den Jahren gezeichnetem Low-Budget-Bike klagt über wenig Gripp, weil seine Spikes ziemlich abgefahren sind und der Pitt, der zufällig nebendran steht, schiebt ihm einfach sein 5.000 €-High-End-E-MTB-Bike hin und sagt „Nimm das, das hält.“ (die beiden kannten sich nicht).

Herr Lienert, der Pressefotograf von der AZ, hatte ganz offensichtlich auch seinen Spaß und hat sich vor uns sogar niedergekniet, das musste er natürlich nicht vor Ehrfurcht ;-) , sondern nur der besseren Perspektive wegen. Auch er war völlig erstaunt, wie gut und sicher man mit Spikes auf dem Eis radeln kann.

Herr Schießel, der AZ-Reporter hat uns relativ früh überrascht und wir waren noch im etwas chaotischen „Aufbaumodus“ der durch den fliegenden Wechsel der „gehenden“ Schlittschuhläufer und der „kommenden“ Eisbiker etwas unstrukturiert war. Aber auch er hatte seine helle Freude und ist sehr lange bei uns geblieben.

Den Haftungsverzicht, den ausnahmslos alle unterzeichnet haben und die Feedback-Bögen sind noch nicht abgelegt und ausgewertet aber der einhellige Tenor in der netten Runde bei der Nachbesprechung im Sharks-Bistro ist klar. Das Jahr 2019 wird ganz sicher kommen, der 2. Allgäuer Fahrrad Eisspektakel höchstwahrscheinlich auch.

Das Beste zum Schluss, wir durften mit der BPI Bikeschool GbR zwei echt coole Typen kennenlernen, die ihr Fahrrad wirklich beherrschen. Wer das Mountainbiken lernen möchte, findet hier sicher die richtige Plattform für sein Hobby. Vossy und Pitt, haben mit ihrem Können und Stunts unsere Veranstaltung richtig aufgewertet und einen wesentlichen Beitrag zum guten Gelingen geleistet. Dafür möchte ich mich hier noch einmal bei euch bedanken.

Meinen herzlichen Dank möchte ich auch an all die anderen Helfer und Unterstützer richten, deren Namen ich hier aus Platzgründen gar nicht aufzählen kann. Ohne Euch alle und ohne die Zustimmung von Mario Kostak, Eisstadion AG Kempten, hätte der ADFC Kempten-Oberallgäu diese gelungene Veranstaltung gar nicht stemmen können.

VG
Josef Böck

© ADFC Kempten / Oberallgäu 2022


Unsere Fördermitglieder