Petition: Macht Platz für corona-sichere Rad- und Gehwege!

Aktuelles Eingangsseite Pressemitteilungen Radverkehr

In der Corona-Krise ist es wichtig, Abstand zu halten. Doch genau das ist im Fuß- und Radverkehr in vielen Fällen unmöglich. Denn Geh- und Radwege sind oft zu schmal, um darauf den derzeit erforderlichen Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Wir appellieren deshalb an die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der bayerischen Groß- und Mittelstädte, corona-sichere Rad- und Gehwege zu ermöglichen.

temporäre Fahrradspur

Bitte unterstütze uns mit deiner Unterschrift!

Der ohnehin zu knapp bemessene Platz für Fußgänger und Radfahrer wird in Zeiten von Corona vor allem in großen und mittleren Städten zum Gesundheitsrisiko. Das wollen der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), der BUND Naturschutz (BN) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ändern.

Abhilfe können zeitweise verbreiterte Rad- und Fußwege schaffen: Dafür werden bei mehrspurigen Straßen Autospuren in zusätzliche Fahrradspuren umgewandelt oder ausgewählte Straßen für den Fuß- und Radverkehr geöffnet. Dass das innerhalb kürzester Zeit möglich ist, zeigen Beispiele aus Städten wie Wien oder Berlin.

Bitte unterschreibe auch du unsere Petition!

Dies ist eine Gemeinschaftsaktion von ADFC Bayern, Bund Naturschutz Bayern und VCD Bayern.

BUND Naturschutz BayernVCD Bayern

© ADFC Kempten / Oberallgäu 2020


Unsere Fördermitglieder