Podiumsdiskussion des ADFC mit den OB-Kandidaten der Kemptener Stadtratsparteien am 12. Februar

Aktuelles Eingangsseite Radverkehr Veranstaltungen

Am 12. Februar veranstaltet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kempten-Oberallgäu um 19 Uhr im Altstadthaus (Schützenstraße 2, Kempten) eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Stadtrat für Radstadt Kempten?“ mit den OB-Kandidaten und Parteivertretern der Kemptener Stadtratsparteien.

Die ADFC Rad-Ringfahrt 2019 mit 750 Teilnehmern und Radeln for Future-Aktionen mit 160 Teilnehmern haben es gezeigt: Radverkehr ist ein Thema, dass viele Kemptener Bürger beschäftigt. Zudem kann sich der ADFC über stetig steigende Mitgliedszahlen freuen. „Neben anderen wichtigen kommunalpolitischen Themen wird der Radverkehr sicherlich auch ein wahlentscheidendes Thema sein.“, so Kreisvorsitzender Tobias Heilig.

Die Podiumsdiskussion des ADFC ist eines der ganz wenigen Gipfeltreffen im Wahlkampf, bei denen die Bürger alle Spitzenkandidaten der Kemptener Stadtratsparteien erleben können. Thematisch wird es zum Beispiel um den Durchgangsverkehr durch die Innenstadt und ein durchgängiges Radroutennetz durch Kempten gehen.

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Lutz Bäucker. Bäucker ist stellvertretender Vorsitzender des ADFC Bayern und Medienbeauftragter (u. a. Interviewreihe „adfc trifft …“) und war mehr als 30 Jahre Redakteur und Reporter (u. a. „Heute im Stadion“) beim Bayerischen Rundfunk und für die ARD.

Der ADFC ist mit bundesweit mehr als 185.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Alltagsradeln, Radinfrastruktur und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

© ADFC Kempten / Oberallgäu 2020