Kempten-Oberallgäu https://www.adfc-kempten.de/ Nachrichten des Kempten-Oberallgäu de Kempten-Oberallgäu e.V. Sat, 26 May 2018 04:12:34 +0200 Sat, 26 May 2018 04:12:34 +0200 TYPO3 EXT:news news-3665 Thu, 24 May 2018 10:21:23 +0200 Sperrung Kreisstraße Bad Hindelang https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sperrung-kreisstrasse-bad-hindelang/ Die OA28 wird bis Ende 2018 zwischen Oberer Mühle und Gruebplätzle (Abzw. Retterschwanger Tal) saniert. Für Autofahrer ist eine Umleitung über B308 und Bad Oberdorf eingerichtet. An die Radfahrer hat wieder niemand gedacht! Wir empfehlen die Baustelle auf 2 Routen zu umfahren: Mühlweg-Schrotweg für Rennradler und Waldweg entlang der Ostrach für MTB und Tourenräder. Zum Waldweg kommt man wenn man über den Hof hinter dem Bergwachtgelände zur Ostrachbrücke fährt. Da laut Beschilderung (Foto) alle Betriebe entlang der Baustrecke weiterhin anfahrbar bleiben ist vermutlich auch die Durchfahrt möglich (auch der letzte Betrieb kurz vor dem Gruebplätzle darf aus Westen angefahren werden!). Unsinnigerweise wird auch gleich am Beginn der Absperrung auf Höhe Freibad mit Zeichen 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art) abgesperrt, obwohl Zeichen 357 (Sackgasse) sinnvoller wäre.

]]>
Umleitungen allgemein
news-3646 Thu, 03 May 2018 07:54:20 +0200 ADFC Bayern fordert: Ein Rad-Gesetz für Bayern! https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/adfc-bayern-fordert-ein-rad-gesetz-fuer-bayern-2/ Fehlende rechtliche Grundlage erschwert konsequente Förderung des Radverkehrs Am 14. Oktober ist Landtagswahl in Bayern.

Ohne rechtliche Vorgabe bleibt „Radverkehrsprogramm Bayern 2025“ leeres Versprechen

Mit dem „Radverkehrsprogramm Bayern 2025“ hat die derzeitige Staatsregierung einen ersten wichtigen Schritt in diese Richtung getan. Das Radverkehrsprogramm wurde nicht zuletzt auf Anregung des ADFC Bayern hin erarbeitet und Anfang 2017 vorgestellt. Um das Kernziel des Programms zu erreichen, den Radverkehrsanteil in Bayern bis 2025 auf 20 Prozent zu verdoppeln, braucht es nach Ansicht des ADFC Bayern deutlich mehr Geld und Personal sowie einen rechtlichen Rahmen. Ohne rechtliche Vorgaben bleibt nämlich jedem Landkreis, jeder Stadt und jeder Gemeinde selbst überlassen, ob und wie sie den Radverkehr stärkt. Deshalb fordert der ADFC Bayern:
Ein Rad-Gesetz für Bayern!

ADFC Bayern startet Aktion „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“

Zur Landtagswahl 2018 stellt der ADFC Bayern sechs Forderungen:

  1. Einen verbindlichen Maßnahmenplan zum „Radverkehrsprogramm Bayern 2025“
  2. Ein sicheres, komfortables und durchgängiges Radwegenetz in ganz Bayern
  3. Gute Radabstellplätze – insbesondere auch an allen bayerischen Bahnhöfen
  4. Eine Verdoppelung des Budgets für die Förderung des Radverkehrs
  5. Erheblich mehr Personal für die Umsetzung des "Radverkehrsprogramms Bayern 2025"
  6. Eine deutliche Verbesserung der Fahrradmitnahme in Bus und Bahn

Die Forderungen können auf der Aktionsseite www.radgesetz-bayern.de nachgelesen und unterstützt werden.

]]>
Eingangsseite Nachrichten Aktuelles Radverkehr Pressemitteilungen
news-3645 Thu, 03 May 2018 07:15:42 +0200 5000 Radler demonstrieren in München für bessere Radinfrastruktur https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/5000-radler-demonstrieren-in-muenchen-fuer-bessere-r/ Ein beeindruckender Zug von rund 5000 Radlern schlängelte sich am 22. April durch München.  Ihr Anliegen: Ein Rad-Gesetz für Bayern, das einen rechtlichen Rahmen schafft und ausreichend Geld und Personal  bereit stellt, um Bayern fahrradfreundlicher zu machen.
Auch eine kleine Kemptener Gruppe nahm an der Sternfahrt teil. In Fürstenfeldbruck ging es zunächst mit rund 60 Gleichgesinnten los. Bis zum Schloss Nymphenburg hatte sich die Zahl der Mitfahrer schon mehr als verdoppelt. Ab dort wurde mit Polizei-Begleitung zum Königsplatz geradelt, wo vier Demonstrations­züge zusammen kamen. Gemeinsam ging es dann auf einer elf km langen Strecke autofrei durch die Innenstadt zum Olympiapark.
Fazit: Perfektes Wetter, tolle Stimmung, ein beein­druckendes Erlebnis.

Weitere Infos zur Initiative „Ein Rad-Gesetz für Bayern“ finden Sie unter: www.radgesetz-bayern.de
Dort können Sie auch Ihre Unterstützung für die Forderung nach einem Rad-Gesetz zum Ausdruck bringen:
www.radgesetz-bayern.de/unterstuetzen/

Stefan Beckmann

]]>
Eingangsseite Nachrichten Aktuelles Radverkehr
news-3613 Fri, 20 Apr 2018 06:50:56 +0200 Radlerstammtisch 5/2018 eine Woche später https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radlerstammtisch-52018-eine-woche-spaeter/ Wegen einer Veranstaltung des DAV verschieben wir unseren Radlerstammtisch im Mai 2018 um eine Woche von ursprünglich 17. auf jetzt 24. Mai 2018.

]]>
Eingangsseite Aktuelles Radlerstammtische
news-3231 Sun, 15 Apr 2018 11:24:00 +0200 Renaturierung Iller im Bereich Martinszell-Hegge https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/renaturierung-iller-im-bereich-martinszell-hegge/ Zur Zeit finden Baumfällarbeiten und kleinere Erdbewegungen statt. Der Illerradweg kann in diesem Bereich  befahren werden, die Wegqualität hat sich durch die Lkw's aber weiter verschlechtert. In der Zeit vom 7.5.2018 bis 28.10. 2018 (voraussichtlich) ist der Abschnitt Rauns-Martinszell wieder gesperrt. Die geplante Umleitungsstrecke des Wasserwirtschaftsamtes und der Gemeinde Waltenhofen führt über Eggen. Da der Anstieg nach Greifenberg recht anstrengend ist, empfehlen wir weiterhin die Strecke über Sondert.

]]>
Umleitung Illerradweg
news-3252 Fri, 13 Apr 2018 19:33:00 +0200 Geh- und Radweg Betzigau https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/geh-und-radweg-betzigau/ Die Nordumfahrung Betzigau ist für den Verkehr freigegeben. Entlang dieser neuen Trasse verläuft auch ein neuer Geh- und Radweg (die verkehrsrechtlicht Ausschilderung fehlt noch). Info Landkreis Somit wird es bis auf eine kurze Unterbrechung in Leupolz eine durchgehende Radverkehrsverbindung von Wildpoldsried bis Kempten-Lenzfried geben.

]]>
Neue Radverkehrsanlagen
news-3594 Fri, 13 Apr 2018 13:25:59 +0200 Ein voller Erfolg, der Rad-Basar beim THW-Sonthofen https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/ein-voller-erfolg-der-rad-basar-beim-thw-sonthofe/ Ein Kompliment an den THW-Sonthofen und ein großes Dankeschön, dass wir vom ADFC Kempten/Oberallgäu an dem perfekt organisiertem Rad-Basar teilnehmen durften. Souverän meisterte die THW-Mannschaft den beachtlichen Ansturm der kaufinteressierten Gäste. Auch wir kamen nicht nur wegen dem strahlenden Sonnenschein zum Schwitzen. Unser ADFC-Team (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) hatte alle Hände voll zu tun um die neu erworbenen Schätze der Schnäppchenjäger mit dem wichtigen (EIN-Code) zu codieren. Das Anbringen der Codierung, hat nicht nur einen präventiven Charakter und schreckt Fahrraddiebe ab. Ein Rad, das mit einem EIN-Code (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) versehen ist, kann im Falle eines Verlustes von jedem Fundbüro oder der Polizei ganz treffsicher und gezielt dem rechtmäßigen Eigentümer wieder zurückgebracht werden.

(Josef Böck)

]]>
Eingangsseite Aktuelles
news-3128 Wed, 11 Apr 2018 20:06:00 +0200 Bodensee-Königssee-Radweg beim Rottachspeichersee https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/bodensee-koenigssee-radweg-beim-rottachspeichersee/ Die Umfahrung Rieder ist fertig, eine Umleitung ist nicht mehr erforderlich. Seit April 2018 wird am Reststück zwischen Vorderburg und Rieder gearbeitet. Meldung Landkreis

]]>
Umleitungen allgemein
news-3578 Wed, 28 Mar 2018 17:15:33 +0200 Sperrung St1318 bei Grünenbach https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sperrung-st1318-bei-gruenenbach/ Die St1318 ist bis Ende Juni komplett gesperrt. Umleitung über Schönau. Gleichzeitig mit dem Straßenausbau wird auch der Geh- und Radweg bis Grünenbach fertiggestellt.
Karte

]]>
Umleitungen allgemein
news-3576 Tue, 27 Mar 2018 07:31:24 +0200 Danke an das Kempodium Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/danke-an-das-kempodium-kempten/ Am Samstag, dem 24. März veranstaltete der Kempodium e. V. einen Rad-Basar, bei dem wieder sehr viele Fahrräder bis hin zu Kinderwägen ihren Besitzer wechselten. Mit dieser Aktion leistete das freundliche Kempodium Team wieder einen weiteren Beitrag, um wertvolle Ressourcen und somit die Umwelt zu schonen. Dabei machte der ADFC-Kreisverband Kempten/Oberallgäu mit einem Infostand auf sich und die wichtige Lobbyarbeit für den Radverkehr aufmerksam. Mit unermüdlichem Einsatz kämpfen der Bundesverband und der Landesverband Bayern des ADFC für die Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer und fordern deshalb ein Radgesetz für Bayern. Regional engagiert sich der ADFC-Kreisverband hier nicht nur für die Optimierung von Radwegen, wir erschweren auch Fahrraddieben ihr verbotenes Treiben. Mit Codier-Aktionen, so wie am Kempodium-Rad-Basar, leisten wir Prävention und verbessern die Chance, dass Ihr abhandengekommenes Fahrrad nicht versteigert wird, sondern wieder den Weg zu Ihnen zurückfindet oder noch besser, erst gar nicht geklaut wird, weil die EIN-Codierung (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) sehr wohl auch eine abschreckende Wirkung hat.

(Josef Böck)

]]>
Eingangsseite Aktuelles
news-3575 Tue, 27 Mar 2018 07:09:26 +0200 Korrektur: Radtreff ist um 18 Uhr! https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/korrektur-radtreff-ist-um-18-uhr/ Am 20. März berichteten wir fälschlicherweise, man träfe sich ab Dienstag, dem 10. April, um <s>18.30 Uhr</s> wieder wöchentlich am Hildegardplatz zum Radtreff.

Richtig ist 18 Uhr!

]]>
Eingangsseite Aktuelles Feierabendtouren
news-3571 Fri, 23 Mar 2018 09:52:33 +0100 Positive Presse über 1. Allgäuer Fahrrad Eisspektakel https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/positive-presse-ueber-1-allgaeuer-fahrrad-eisspekta/ Eingangsseite Nachrichten Veranstaltungen Aktuelles Pressemitteilung Pressemitteilungen news-3570 Wed, 21 Mar 2018 15:33:05 +0100 Sternfahrt nach München https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sternfahrt-nach-muenchen/ Zusammen mit den ADFC Kreisverbänden Memmingen, Landsberg und Fürstenfeldbruck beginnt unsere Radtour nach München am 22.04.18 um 10:00 Uhr in Fürstenfeldbruck am Bahnhof.

Von Kempten besteht die Möglichkeit mit Fahrgemeinschaften im Auto nach Fürstenfeldbruck zu fahren. Die Autofahrer und Mitfahrer treffen sich um 8:00 Uhr am Parkplatz des swoboda alpin (Aybühlweg 69, 87439 Kempten).

Die Autos können wir am Parkplatz der Klosteranlage in Fürstenfeldbruck gut parken. Von dort sind es ca. 15 Min. mit dem Rad zum Bahnhof Fürstenfeldbruck, wo wir die anderen ADFC Radler treffen.

Von Kempten besteht auch die Möglichkeit mit der Bahn nach Fürstenfeldbruck zu fahren. Die Bahnfahrer nehmen um 7:36 Uhr RE 57583 vom Hbf Kempten und steigen in Geltendorf in die S4 nach Fürstenfeldbruck. Die Mitnahmemöglichkeit von Fahrrädern in der Bahn ist begrenzt. Ab ca. 4 Fahrrädern besteht ein Risiko, dass jemand nicht mitkommt.

Von Fürstenfeldbruck radeln wir gemeinsam in einer großen Gruppe nach München hinein. Die Sternfahrt in der Münchener Innenstadt endet am Olympiapark beim Radfestival „Sattelfest“. Wir sind dann ca. 45 km geradelt.

Ab 16:00 Uhr besteht die Möglichkeit mit einer Radgruppe zurück nach Fürstenfeldbruck zu radeln (ca. 2 Stunden). Alternativ dazu kann man mit der S-Bahn zurück nach Fürstenfeldbruck zu den Autos fahren. Die Autofahrer treffen sich um 19:00 Uhr am Parkplatz der Klosteranlage in Fürstenfeldbruck für die gemeinsame Heimreise. Die Bahnfahrer fahren direkt vom Hbf München um 18:51 Uhr nach Kempten zurück.

Bitte bis 08.04. bei judith(..at..)adfc-kempten.de oder frank(..at..)adfc-kempten.de anmelden, sodass die Fahrgemeinschaften zusammengestellt werden können. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings beträgt die Fahrtkostenbeteiligung bei den Autofahrern ca. 5–10 Euro, die Bahnfahrer müssen Ihr Zugticket kaufen.

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Radverkehr
news-3567 Tue, 20 Mar 2018 08:16:09 +0100 Der RSC Kempten und der ADFC Kempten-Oberallgäu … [UPDATE] https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/der-rsc-kempten-und-der-adfc-kempten-oberallgaeu/ … hatten am Wochenende alle Hände voll zu tun. Am Samstag, dem 17. März hatte der Radsportclub Kempten auf dem Gelände der Autofabrik vom Autohaus Mazda Brosch wieder einen Radbasar veranstaltet. Schon am Freitagabend war das RSC-Team reichlich gefordert. Die mehr als hundert zum Teil sehr guten und hochwertigen Räder galt es in Empfang zu nehmen, die Eigentümerdaten zu verwalten und die Räder so zu verstauen, dass die Interessenten am Samstagmorgen das beste „Schnäppchen“ ergattern konnten.

Unser Team vom ADFC Kempten/Oberallgäu hat extra einen Infostand aufgebaut und eine Codieraktion gestartet. So konnten die stolzen Besitzer gleich ihre neuerworbenen Schätze von uns mit einem EIN-Code (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) schützen lassen. Bei dieser äußerst sinnvollen Maßnahme bringt das ADFC-Team einen gut sichtbaren Code auf das Fahrrad. So haben sie die Gewissheit, dass sie ihr liebgewonnenes Velo wiederbekommen, wenn es bei der Polizei oder im Fundbüro auftaucht und nicht in einer Versteigerung verramscht wird. Über den EIN-Code kann das Fahrrad eindeutig seinem Besitzer zugeordnet werden. Unsere Mitglieder bekommen diesen Service kostenlos. Für zehn Euro können Nichtmitglieder ihr Rad codieren lassen.

Dies ist nur einer von vielen Vorteilen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs. Wenn Sie sich um die weitläufigen Themen rund ums Radfahren interessieren, sind sie beim ADFC auf jeden Fall richtig. Wir treffen uns noch bis zum 3. April 2018 jeden Dienstag zum geselligen Zusammensein um 18.30 Uhr im swoboda alpin (Aybühlweg 69, 87439 Kempten). Ab Dienstag, dem 10. April 2018 trauen wir uns wieder auf die Straße. Wer um 18 Uhr [UPDATE: Hier stand fälschlicherweise 18.13 Uhr.] mit seinem Rad beim Brunnen am Hildegardsplatz ist, kann mit uns eine Feierabendrunde drehen. Nach ca. zwei Stunden sind wir wieder zurück. Der Weg ist das Ziel, die Tour ist für jeden geeignet, da wir uns nach dem schwächsten Teilnehmer richten.

Wer Angst hat, dass wir beißen, kann uns auch ganz anonym besuchen. Schaut einfach mal auf unsere Homepage www.adfc-kempten.de was wir so treiben.

]]>
Eingangsseite Aktuelles Infostand
news-3566 Tue, 20 Mar 2018 08:10:14 +0100 Feedback zum 1. Allgäuer Fahrrad Eisspektakel https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/feedback-zum-1-allgaeuer-fahrrad-eisspektakel/ Das Ziel der Veranstaltung haben wir erreicht. Wir konnten allen Anwesenden die Möglichkeit bieten, mit einem spikebereiften Fahrrad zu radeln und aufzeigen, dass selbst im Winter bei Eis und Schnee das Fahrrad ein gutes und alternatives Verkehrsmittel zum Auto ist. Dass wir ohne CO2-Ausstoß und ohne die Umwelt zu belasten, von A nach B kommen können. Jetzt müssen nur noch die Regierung und jede Kommune in Schwung kommen und mehr für den attraktiven Radverkehr bieten. Dafür suchen wir Mitglieder, dafür setzen wir uns ein, dafür steht der ADFC, sicheres Radfahren für jeden Bürger.

Ein Kompliment an alle Fahrer, ob die jungen wilden die von Mama und Papa gebracht wurden oder die etwas reiferen „Teenagerspätlese“, jeder hat sich an die Absprachen gehalten und ist rücksichtsvoll und umsichtig gefahren. Deswegen ist keinesfalls der Spaß auf der Strecke geblieben. Wir konnten einige Fahrrad-Wheelies und -Slides der Gäste auf dem Eis bewundern.

Das Motto Sicherheit vor Gaudi hat geklappt, dank der Belehrung und guten Einweisung sind alle „Eis-Biker“ auch wieder heil und unversehrt von der Eisfläche heruntergekommen. Gerhard, unser Ersthelfer mit Schlittschuhen war, bis auf einen harmlosen Ausrutscher, Gott sei Dank arbeitslos.

Persönlich begeistert hat mich die Kameradschaft auf dem Eis. Der Uli, mit seinem von den Jahren gezeichnetem Low-Budget-Bike klagt über wenig Gripp, weil seine Spikes ziemlich abgefahren sind und der Pitt, der zufällig nebendran steht, schiebt ihm einfach sein 5.000 €-High-End-E-MTB-Bike hin und sagt „Nimm das, das hält.“ (die beiden kannten sich nicht).

Herr Lienert, der Pressefotograf von der AZ, hatte ganz offensichtlich auch seinen Spaß und hat sich vor uns sogar niedergekniet, das musste er natürlich nicht vor Ehrfurcht ;-) , sondern nur der besseren Perspektive wegen. Auch er war völlig erstaunt, wie gut und sicher man mit Spikes auf dem Eis radeln kann.

Herr Schießel, der AZ-Reporter hat uns relativ früh überrascht und wir waren noch im etwas chaotischen „Aufbaumodus“ der durch den fliegenden Wechsel der „gehenden“ Schlittschuhläufer und der „kommenden“ Eisbiker etwas unstrukturiert war. Aber auch er hatte seine helle Freude und ist sehr lange bei uns geblieben.

Den Haftungsverzicht, den ausnahmslos alle unterzeichnet haben und die Feedback-Bögen sind noch nicht abgelegt und ausgewertet aber der einhellige Tenor in der netten Runde bei der Nachbesprechung im Sharks-Bistro ist klar. Das Jahr 2019 wird ganz sicher kommen, der 2. Allgäuer Fahrrad Eisspektakel höchstwahrscheinlich auch.

Das Beste zum Schluss, wir durften mit der BPI Bikeschool GbR zwei echt coole Typen kennenlernen, die ihr Fahrrad wirklich beherrschen. Wer das Mountainbiken lernen möchte, findet hier sicher die richtige Plattform für sein Hobby. Vossy und Pitt, haben mit ihrem Können und Stunts unsere Veranstaltung richtig aufgewertet und einen wesentlichen Beitrag zum guten Gelingen geleistet. Dafür möchte ich mich hier noch einmal bei euch bedanken.

Meinen herzlichen Dank möchte ich auch an all die anderen Helfer und Unterstützer richten, deren Namen ich hier aus Platzgründen gar nicht aufzählen kann. Ohne Euch alle und ohne die Zustimmung von Mario Kostak, Eisstadion AG Kempten, hätte der ADFC Kempten-Oberallgäu diese gelungene Veranstaltung gar nicht stemmen können.

VG
Josef Böck

]]>
Eingangsseite
news-3565 Tue, 20 Mar 2018 08:05:00 +0100 Bilder vom 1. Allgäuer Fahrrad-Eisspektakel 17. März 2018 https://www.adfc-kempten.de/bildergalerie/2018-03-17-eisspektakel/ Eingangsseite Bildergalerie news-2873 Sun, 11 Mar 2018 18:02:00 +0100 Lindau, Neubau Eisenbahnunterführung Langenweg https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/lindau-neubau-eisenbahnunterfuehrung-langenweg/ Die neue Eisenbahnunterführung Langenweg bekommt großzügige Radwege 2m breite Einrichtungsradwege, getrennt vom Fußgängerverkehr und eine kreuzungsfreie Zuführung der Hundweilerstraße (Route von Weißensberg/Oberreutin zur Insel) sind ein Zeichen für eine radfreundliche Verkehrsplanung. Die Fertigstellung ist für Mai 2018 geplant.

PDF der neuen Radwegeführung (10MB)

PDF der Planung (1,9MB)

]]>
Neue Radverkehrsanlagen
news-2675 Sun, 11 Mar 2018 11:47:00 +0100 Sperrung Illerradweg Hegge https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sperrung-illerradweg-hegge/ Ab Montag 12. März ist die Durchfahrt im Baugebiet wieder gesperrt
Die Umleitung führt ein kurzes Stueck über die Veitser Strasse und dann auf einer Schotterpiste hinab zur Iller bis zur Brücke bei Graben. Sie ist allerdings gerade vor der Brücke sehr eng und unübersichtlich. Eine Beleuchtung in der Dunkelheit existiert nicht, eine Schneeräumung findet nicht statt. Diese Verbindung ist für Radler von Bedeutung, da die nächsten Möglichkeiten einer Iller-Überquerung doch einen großen Umweg darstellen (Steg bei "Alte Bleiche" in St. Mang bzw. Martinszell).
 

]]>
Umleitung Illerradweg
news-3525 Thu, 22 Feb 2018 15:17:27 +0100 1. Allgäuer-Fahrrad‑Eisspektakel https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/1-allgaeuer-fahrrad-eisspektakel/ Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis. „Wenn den Fahrradfahrer der Hafer sticht, dann besucht er den Esel auf dem Eis“. Am Samstag, den 17.03.2018 haben die ADFC‑Kreisverbände das Kemptener Eisstadion in der Zeit von 16:00 bis 18:30 Uhr reserviert.
ALLE Radler, die es sich zutrauen und einmal probieren wollen, mit ihrem EIGENEN Fahrrad, ob mit oder ohne Spikes, auf der Eisfläche ihr Talent als „cooler Eisbiker“ zu versuchen, sind hiermit herzlich eingeladen.

Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko mit seinem eigenen Bike.
Wer noch nie mit Spikes gefahren ist, kann bei dieser Gelegenheit mit unserem „alten Muli“ ein paar Proberunden drehen. Da es die 1. Veranstaltung dieser Art ist und wir keinerlei Erfahrung damit haben, bitten wir um Verständnis, wenn nicht alles reibungslos läuft oder wir nicht alle gleichzeitig aufs Eis lassen können. Trotzdem freuen wir uns, wenn ihr hoffentlich zahlreich erscheint und vielleicht auch gleich ein paar Cheerleaders und Gäste mitbringt.
Ob das Ganze ein Top oder Flop wird und im nächsten Jahr ausgebaut werden kann, wissen wir noch nicht. Gebt uns euer Feedback, was noch fehlt, was wir noch verbessern müssen....
Helft bitte alle mit, ein „eisiges Fahrrad-Spektakel“ ins Leben zu rufen.

Falls uns jemand für diesen Tag Spikereifen oder noch besser ein Rad mit Spikes leihen kann, wäre das echt klasse!
(Info bitte an Josef Böck, Mobil: 0175 / 29 33 303 josef(..at..)adfc-kempten.de) Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Dass wir etwas planen können, bitten wie euch um Anmeldung unter,
Josef(..at..)adfc-kempten.de oder wolfgang(..at..)adfc-memmingen.de.

Wann:                               Samstag, 17.03.2018         16:00 bis 18:30 Uhr
Wo:                                    Eisstadion Kempten
                                           87439 Kempten
                                           Memmingerstr. 137
Zwingend nötig:            Helm und Handschuhe

Werbung in eigener Sache:

]]>
Nachrichten Kempten
news-3510 Fri, 09 Feb 2018 08:05:47 +0100 Sonthofen bezuschusst Kauf von Lastenrädern https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sonthofen-bezuschusst-kauf-von-lastenraedern/ Mit einem Lastenrad lassen sich schwere und große Zuladungen transportieren. So können Sie Autos ersetzen auf dem Weg zur Kita, für den Wocheneinkauf oder bei Auslieferungen. Von jeder eingesparten Autofahrt profitieren nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch die Bürger vor Ort, weil es weniger Lärm und Abgase gibt.

Deshalb bezuschusst der Hauptausschuss des Sonthofer Stadtrats seit diesem Jahr den Kauf von Lastenrädern. Die Stadt zahlt 400 Euro für ein Rad ohne Elektroantrieb und 800 Euro für ein Gefährt mit elektrischer Unterstützung. Im Januar ist Sonthofens Förderprogramm für Lastenräder angelaufen. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, lägen schon erste Anträge und noch mehr Anfragen vor, und dies ohne, dass die Stadt groß Werbung machen musste. Das im November beschlossene Programm galt nur für Gewerbetreibende. Nun hat es der städtische Hauptausschuss auf Privatleute ausgeweitet und zudem den drei Jahre geltenden Fördertopf auf 24.000 Euro aufgefüllt.

Die Finanzspritze gibt es für nur für Lastenfahrräder. Und um den Zuschuss zu bekommen, muss man seinen Hauptwohnsitz in Sonthofen haben.

]]>
Eingangsseite Nachrichten Sonthofen und Landkreis
news-3504 Thu, 08 Feb 2018 07:15:00 +0100 Sternfahrt ADFC München am 22.04.2018 und Festival „Sattelfest“ https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sternfahrt-adfc-muenchen-am-22042018-und-festival-sattelfest/ Um die Forderung zu einem Rad-Gesetz für Bayern zu unterstützen organisiert der ADFC München eine Sternfahrt. Es werden Teilnehmer aus ganz Bayern erwartet!

Anfang 2017 hat die bayerische Staatsregierung das “Radverkehrsprogramm Bayern 2025” vorgestellt. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehrsanteil in Bayern bis 2025 auf 20% zu verdoppeln. Das ist ein ambitioniertes Ziel. Ohne mehr Geld, Personal und einen rechtlichen Rahmen, der alle Akteure verpflichtet, deutlich mehr für den Radverkehr zu tun, ist es aber nicht erreichbar. Deshalb fordert der ADFC ein "RAD-GESETZ FÜR BAYERN"!

Mitmachen!

Der Erfolg der Sternfahrt hängt auch von Deiner Unterstützung ab:

  • Informiere Deine Familie, Freunde, Bekannte und Arbeits-/Studienkollegen über die Sternfahrt
  • Teile unsere Beiträge und unsere Veranstaltung auf Facebook, Twitter & Co
  • Spende unter dem Stichwort “Sternfahrt” an uns (ADFC München e.V.; IBAN: DE62 7015 0000 0904 1577 81). 

Mithelfen, es gibt viel zu tun!

Flyer verteilen, Plakate aufhängen, Unterstützer gewinnen, Helfer / Ordner bei der Demo, uvm. 

Beteilige Dich am Erfolg und melde Dich unter sternfahrt@adfc-muenchen.de

Am 21./22.04.2018 findet auch das Münchener Radl-Festival „SattelFest“ im Münchner Olympiapark statt. Es markiert den Saisonauftakt für alle Münchner Radlfahrer*innen. Zwei Tage lang werden sich rund 50.000 große und kleine Zweirad-Fans im Olympiapark bei mehr als 80 Ausstellern über Trends und Innovationen informieren.

www.adfc-muenchen.de/sternfahrt

Der Kreisverband Kempten-Oberallgäu organisiert eine Teilnahme an der Sternfahrt. Informationen und Anmeldung bei Judith (judith(..at..)adfc-kempten.de) und Frank (frank(..at..)adfc-kempten.de). Siehe auch folgender Link zum Termin:

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Radverkehr
news-3491 Wed, 31 Jan 2018 08:32:35 +0100 Jahreshauptversammlung des ADFC Kempten-Oberallgäu https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/jahreshauptversammlung-des-adfc-kempten-oberallgaeu/ Der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des ADFC Kreisverbandes Kempten-Oberallgäu am 18. Januar, um 19 Uhr im Alpinzentrum des DAVs folgten überraschend viele Mitglieder, sodass Kreisvorsitzender Herbert Müller diesmal vor erweiterter Runde den Abend mit dem Vorstandsbericht 2017 beginnen konnte. Er berichtete über die vielfältigen Aufgaben, Ergebnisse und die hervorragende Mitgliederentwicklung des letzten Jahres. Doch dann überraschte er alle, als er bekannt gab, dass er nach 10 Jahren Amtszeit nicht mehr kandidieren möchte. Dies entfachte eine emotionale Diskussion, die dazu führte, dass Tobias Heilig überredet werden konnte, als „alter Hase“ den neu zu wählenden Kreisvorstand mit seinem Wissen als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Überhaupt waren alle Anwesenden diesmal sehr diskussionsfreudig und es gab zu allen Punkten auf der Tagesordnung Fragen, Anmerkungen oder auch einstimmige Zustimmung. Die gesamte Veranstaltung wirkte dadurch lebendiger und aktiver – oder lag es an der guten kulinarischen Versorgung des Gastgebers? Nein, denn ebenfalls neu war dieses Jahr, dass zum ersten Mal Anträge von einem Mitglied gestellt wurden, die von allen Anwesenden ebenfalls gründlich überdacht wurden.

Die Versammlung endete um 23 Uhr. Nach einem langen Abend kann der ADFC Kempten-Oberallgäu nun mit einem neuen Vorstand (Josef Böck, Tobias Heilig [Vorsitzender], Carola Meister, Judith Thomaschek und Manuela Weppner), dem beschlossenen Finanzplan 2018 sowie dem Jahresplan 2018 neugierig und gespannt in die Zukunft blicken.

Das Protokoll unserer Jahreshauptversammlung vom 18. Januar senden wir Interessierten gerne auf Anfrage per E-Mail: info(..at..)adfc-kempten.de

(Carola Meister und Josef Böck)

]]>
Eingangsseite Nachrichten Kempten
news-3460 Wed, 10 Jan 2018 16:43:00 +0100 Wieder unsinnige Umleitung https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/wieder-unsinnige-umleitung/ Die Illerbrücke an der Abzweigung Immenstadt-Nord der B19 wird ab 19. 2. 2108 abgebrochen und neu gebaut. Darum wird der unter der Brücke verlaufende Illerradweg für die Zeit der Bauarbeiten (bis ca. 2019) gesperrt. &nbsp; Aktuelle Meldung vom 22. Mai

Da dann ca. zusätzlich 10.000 Fahrzeuge täglich auf der OA5 zwischen Immenstadt und der Anschlussstelle Heuberg unterwegs sind, sollten Radfahrer diese Strecke meiden. Einen Geh- und Radweg gibt es nur von Stein bis Seifen. Spätestens dann sollten Radfahrer den Illerradweg nutzen

Die laut Pressemitteilung geplante Umleitung ist für Radwanderer extrem ungünstig:
Sie verläuft entlang der vielbefahrenen B308/OA5 mit nur teilweise einseitigem Radweg (grüne Linie). In Immenstadt-Stein fahren auch die Baustellenfahrzeuge auf dieser Strecke. Auch soll die Brücke über OA5/B308 abgerissen und durch einen Kreisverkehr ersetzt werden. Dies bedeutet zusätzliche Behinderungen durch Baustellenverkehr.
Unsere Umleitungsempfehlung (violette Linie) ist 1200m kürzer und verläuft bis auf ein kurzes Stück in Rauhenzell auf Feld- und Radwegen abseits des Verkehrs. Der nördlliche Teil unserer Umleitungsempfehlung wird auch von Reitern genutzt und ist darum leider mit reichlich Pferdeäpfeln übersät.

]]>
Umleitung Illerradweg
news-3415 Mon, 08 Jan 2018 12:51:00 +0100 Radweg Rauhenzell https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radweg-rauhenzell/ Geh- und Radweg an der Umfahrung Rauhenzell ist teilweise fertig Die Radroute von Burgberg-Hausern nach Immenstadt-Rauhenzell kann wieder ohne Umleitung gefahren werden. Die Teilstücke des Geh- und Radweges von der Unterführung St 2006 bis Überführung B19 und Unterführung B19 bis OA30 (Skizze) sind fertig.

]]>
Neue Radwege
news-3419 Tue, 21 Nov 2017 20:28:26 +0100 Von der Auto-Stadt zu einer Stadt des Umweltverbunds – Das Mobilitätskonzept 2030 für Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/von-der-auto-stadt-zu-einer-stadt-des-umweltverbunds-das-mobilitaetskonzept-2030-fuer-kempten/ Mobilitätskonzept 2030: Abschlussveranstaltung

Aktive des ADFC Kreisverbandes Kempten-Oberallgäu arbeiteten in einem Zeitraum von zweieinhalb Jahren in zehn Workshops und Planungswerk­stät­ten intensiv am Mobilitätskonzept 2030 der Stadt Kempten mit. In Zusammenarbeit mit den Verkehrswissenschaftlern der Planungsbüros von VCDB Verkehrs­Consult Dresden-Berlin und SVU Dresden wurde ein Mobilitätskonzept mit Leitzielen und Maßnahmenvorschlägen erarbeitet. Dieses wird am Montag, dem 27. November, um 19 Uhr, im Kornhaus der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei werden exemplarisch für jeden Verkehrsträger (motorisierter Individualverkehr [MIV], öffentlicher Personennahverkehr [ÖPNV], Fußgängerverkehr, Radverkehr und verkehrsmittelübergreifend) Maßnahmevorschläge präsentiert. Des Weiteren wird es Feedback zum Planungsablauf geben.

Von der Auto-Stadt zu einer Stadt des Umweltverbunds – Das Mobilitätskonzept 2030 für Kempten

Wie kann Kempten sich von einer Auto-Stadt zu einer Stadt des Umweltverbundes entwickeln? Der Kemptener Personenverkehr ist derzeit stark vom Autoverkehr geprägt: Fast zwei Drittel ihrer täglichen Wege fahren die Kemptenerinnen und Kemptener mit dem Auto (61 Prozent) und nur 6 Prozent mit Bussen; dazu kommen noch 31 Prozent Wege, die zu Fuß gegangen werden und 14 Prozent, die mit dem Rad gefahren werden.

Um diese Situation grundlegend zu ändern, reichen kleinere Korrekturen nicht aus – erforderlich ist ein grundlegender Kurswechsel. Im Zentrum steht dabei die Idee, den Menschen und den Unternehmen in Kempten eine Mobilität zu ermöglichen, die ihren Bedürfnissen entspricht und dabei zugleich ökologisch verträglich, sozial verpflichtet und gerecht sowie ökonomisch effizient ist; denn nur in dieser Verknüpfung werden Mobilität und Verkehr zukunftsfähig und stadtverträglich.

Deshalb lautet ein Leitziel des Mobilitätskonzeptes 2030: Bereits bis zum Jahr 2030 sollten mindestens die Hälfte der Wege mit dem Umweltverbund aus Bussen, mit dem Rad bzw. Pedelec und zu Fuß zurückgelegt werden, sodass der Anteil des Autoverkehrs reduziert wird.

Dadurch gewinnt Kempten und gewinnen die Kemptenerinnen und Kemptener: Mobilität wird gewährleistet, der Verkehrsfluss verbessert und gleichzeitig gibt es mehr Ruhe, eine gesündere Luft, verbesserte Verkehrssicherheit und höhere Wohnumfeldqualität. Kurzum: eine lebenswerte Stadt.

Mobilität und Verkehr sollen also in Zukunft grundlegend anders aussehen – wie, das skizzieren Leitziele des Mobilitätskonzeptes 2030 für Kempten. Damit leistet das Mobilitätskonzept 2030 einen Beitrag für eine zukunftsfähige Mobilität und eine zukunftsfähige Stadtentwicklung in unserer Heimatstadt Kempten.

Fahrradstadt Kempten – Jetzt!

Es bedarf dringend einer Verkehrswende, wenn Kempten lebenswert bleiben soll. Das Fahrrad ist in vielen Metropolen bereits die Lösung für Probleme durch Feinstaub, Abgase und unzumutbaren Lärm (Kopenhagen, holländische Städte, Chicago, Barcelona, etc.).

Rund 80 Prozent der Autofahrten in Kempten finden im sieben Kilometer Radius statt (Kfz-Verkehr 61 % aller Wege bzw. 49 % der Binnenwege in Kempten). Vieles wäre schon erreicht, wenn diese Wege, mit dem Umweltverbund (Bus, zu Fuß, Fahrrad bzw. Pedelec) erledigt würden. Daher unter anderem folgende Leitziele und Maßnahmenvorschläge des Mobilitätskonzeptes 2030:

Leitziele

  1. Der Umweltverbund soll im Rahmen der städtischen Verkehrsplanung bevorzugt gefördert werden.
  2. Rückgrat des Radverkehrsangebotes bildet ein gut strukturiertes gesamtstädtisches Radverkehrsnetz mit Haupt- und Nebenrouten. Diese verknüpfen alle wesentlichen Quellen und Ziele miteinander.
  3. Im Vordergrund der Gestaltung der Radverkehrsanlagen in der Stadt Kempten steht die Erhöhung der objektiven und subjektiv empfundenen Verkehrssicherheit sowie des Fahrkomforts.

Maßnahmenvorschläge

  1. Einführung und Überwachung von Tempo 30 in der Innenstadt
  2. Beauftragung eines versierten Planungsbüros zur Erstellung eines ÖPNV-Konzeptes.
  3. Beauftragung eines versierten Planungsbüros zur Erstellung eines Radverkehrskonzeptes.

Fazit

Das Mobilitätskonzept 2030 der Stadt Kempten setzt auf gute Radinfrastruktur und einen starken Umweltverbund. Damit stellt es die richtigen Weichen für die Herausforderungen der wachsenden Stadt.

Weitere Informationen zum Mobilitätskonzept 2030 sind unter www.mobilitaetskonzept-kempten.de zu finden.

]]>
Eingangsseite Nachrichten Kempten
news-2869 Wed, 15 Nov 2017 11:43:00 +0100 Radweg Hindelang https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radweg-hindelang/ Der Nordseitige Geh- und Radweg vom Finkkreisel bis Ende Parkplatz Freibad ist fertig. Der Landkkreis plant 2018 den Lückenschluss bis Guebplätzle (Abzweigung Retterschwanger Tal) Meldung Landkreis Zwischen diesen beiten Ausbaustrecken können Radfahrer den vorhandenen Nebenweg über "Nordpol" (Schmittenweg) benutzen.  Ab Grübplätzle können Radfahrer den geteerten Wiesenweg an der Nagelschmiede vorbei nach Bruck nutzen. Somit gibt es eine fast durchgehende Geh-/Radwegverbindung von Sonthofen bis Hindelang-Bruck
Die spitzen Bordsteinkanten wurden inzwischen alle "flachgefräst" und können nun problemlos überfahren werden.

]]>
Neue Radwege
news-3386 Sun, 22 Oct 2017 18:08:43 +0200 Neuer Weg bei Reicholzried https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/neuer-weg-bei-reicholzried/ An der Kreisstraße nach Reicholzried wurde im Lohbachwald entlang der Steigung eine asphaltierte Seitenfläche geschaffen. Der Weg ist verkehrsrechtlich nicht beschildert, da er für einen Geh- und Radweg nicht die erforderliche Mindestbreite aufweist. Langsam bergaurffahrende Radler können ihn jedoch benützen. So behindern sie nicht den Autoverkehr und werden in dieser unübersichtlichen Kurve nicht gefährdet.

Meldung Landkreis: Für Fußgänger und Radfahrer wird an der Reicholzrieder Steige eine einfache Möglichkeit geschaffen, neben der Fahrbahn zu laufen / zu fahren.

]]>
Neue Radwege
news-2801 Sat, 23 Sep 2017 20:33:00 +0200 Neuer Geh- und Radweg Burgberg https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/neuer-geh-und-radweg-burgberg/ Geh- und Radweg ist fertig Staatsstraße 2007 zwischen Burgberg und Agathazell: Die Straße und der Geh- und Radweg sind fertig. Laut Herr Wipper vom Kreisstraßenbauamt ist der Weiterbau bis zum Goymooskreisel für 2020 geplant.

]]>
Neue Radwege
news-3046 Sat, 26 Aug 2017 20:52:00 +0200 Sperrung Kreisstraße OA29 Blaichach-Burgberg https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sperrung-kreisstrasse-oa29-blaichach-burgberg/ Zwischen Blaichach und Burgberg wird die Kreisstraße und die Illerbrücke erneuert. Informationen vom Landkreis finden sie hier Während der Bauzeit vom 28. August 2017 bis April 2019 wird für Radfahrer und Fußgänger eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Eine Behelfsbrücke von der Heinricht-Gyr-Straße in Blaichach zu den Schrebergärten in Burgberg überquert in dieser Zeit die Iller. Unsinnigerweise wird diese Brücke nach Abschluss der Bauarbeiten wieder abgebaut. Dies wäre eine ideale, straßenferne Verbindung von Blaichach und dem Illerradweg zum Ortwanger Baggersee und weiter nach Burgberg-Erzflöße sowie Sonthofen.

Während der Bauzeit gibt es eine kurze, innerörtliche Umleitung des Illerradweges in Blaichach

]]>
Umleitungen allgemein
news-3312 Mon, 14 Aug 2017 16:12:04 +0200 Umleitung Illerradweg in Blaichach https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/umleitung-illerradweg-in-blaichach/ Wegen Beginn der Bauarbeiten an der Brücke über die Iller wird der Illerradweg in Blaichach umgeleitet. &nbsp; Diese Umleitung bleibt während der Bauarbeiten an der neuen Straßenbrücke bis Ende 2018 bestehen.

Die Umleitung ist ausnahmsweise gut ausgeschildert.

]]>
Umleitung Illerradweg