Kempten-Oberallgäu https://www.adfc-kempten.de/ Nachrichten des Kempten-Oberallgäu de Kempten-Oberallgäu e.V. Fri, 24 May 2019 00:17:56 +0200 Fri, 24 May 2019 00:17:56 +0200 TYPO3 EXT:news news-4189 Thu, 09 May 2019 08:32:32 +0200 Kempten radelt erneut für ein gutes Klima! Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/kempten-radelt-erneut-fuer-ein-gutes-klima-klima-b/ Seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Kempten ist vom 26.06. bis 16.07.2019 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle Bürger*innen und alle Personen, die in Kempten arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter stadtradeln.de/kempten. Auch der ADFC stellt ein Team für Kempten und lädt zum Mitmachen ein! Jede*r kann im Team „ADFC Kempten-Oberallgäu“ mitmachen – egal, ob ADFC-Mitglied oder nicht.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinne.

Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Kempten auch sogenannte STADTRADELN-Stars, welche demonstrativ in den 21 STADTRADELN-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Diese sollen nach Möglichkeit während der Aktionsphase von lokalen und/oder überregionalen Medienpartnern begleitet werden und über ihre Erfahrungen als Alltagsradler*in in ihrem STADTRADELN-Blog berichten.

Mit der Meldeplattform RADar! hätten Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die STADTRADELN-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen. Da aber Kemptens Stadträte der Stadtverwaltung nicht ausreichend Personal genehmigen, um die eingehenden Meldungen abarbeiten zu können, bietet Kempten dieses Tool auch heuer wieder nicht an.

Oberbürgermeister Thomas Kiechle hofft auf eine rege Teilnahme aller Bürger*innen, Parlamentarier*innen und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Stephan Schlüter, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Kempten
Telefon: 0831 2525-790
E-Mail: stephan.schlueter(..at..)kempten.de

]]>
Eingangsseite Aktuelles Radverkehr
news-4008 Wed, 08 May 2019 10:56:00 +0200 Gefahrenstelle Kreisel Graben https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/gefahrenstelle-kreisel-graben/ Der Kreisverkehr in Sulzberg-Graben stellt für Radfahrer bei der Querung der OA6 eine hohe Gefahr dar. Dieser Kreisverkehr entspricht in der Ausführung nicht der Vorschirft "Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen" (RASt 06). Auch die Richtlinie für die Anlage von Landstraßen (RAL) beschreibt die Anlage genauso.
Die Durchfahrt Süd-Nord ist fast geradllinig möglich (Bild 1 und 2). Die Zufahrt mit Fahrbanteiler führt nicht senkrecht auf die Kreiselmitte zu. Der geforderte Bord (Innenring) ist nicht vorhanden. Bei Abstand des Radweges von weniger als 5m nimmt der Radverkehr an der Vorfahrt des Kreisverkehres teil (Buska/Leue StVO Erleuterungen Seite 50). Dies würde hier zutreffen, ist aber wegen der Ausführung des Kreisverkehrs gefährlich. Darum wurde für die Querung der Seitenäste Zeichen 205 angeordnet (Bild 3 und weitere).
Nach RASt 06 wäre eine Führung des Radverkehrs auf der Kreisfahrbahn bis zu einer Verkehrsstärke von 1500 Kfz/h die sichere Lösung. Dafür müsste der Radverkehr sicher in und aus der Kreisfahrbahn geführt werden. Die Stadt Lindau hat dies am Europaplatz vorbidlich gelöst. Die RAL lässt leider außerorts eine solche Lösung nicht zu.

Am 8.Mai 2019 trafen sich Hermann Schafroth und Thomas Frey (Kreisrat) mit Vertretern von Polizei, Kreis-Verkehrsbehörde ulnd Kreis-Tiefbauamt im Landratsamt. Alle haben die Situation erkannt, es wird an einer Lösung gearbeitet.

]]>
Nachrichten Sulzberg
news-4109 Thu, 02 May 2019 22:11:00 +0200 Königssträßchen https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/koenigsstraesschen/ Stand 1.Mai Straße zur Dreiangelhütte ist schneefrei Stand 1.Mai: Von Winkel und vom Alpenblick ist die Straße komplett schneefrei. Vom Parkplatz "Großer Wald" ist die Straße teilweise noch schneebedeckt.
Die Dreiangelhütte hat geöffnet.
Öffnungszeiten

 

]]>
Winterdienst
news-4170 Thu, 02 May 2019 19:16:43 +0200 Aufruf: Helfer für Rad-Ringfahrt Kempten gesucht https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/aufruf-helfer-fuer-rad-ringfahrt-kempten-gesucht/ Für die Durchführung der Rad-Ringfahrt Kempten am Sonntag, dem 30.06.2019 benötigen wir Ordner und im Vorfeld Helfer, die Plakate aufhängen und Flyer verteilen. Ordner

Während der Rad-Ringfahrt Kempten benötigen wir Helfer in der Funktion von Ordnern.

Ordner sind zur Unterstützung des Versammlungsleiters da und nicht um Kreuzungen zu sichern (das ist Aufgabe der Polizei). Sie müssen mindestens 18 Jahre, nicht vorbestraft und nicht alkoholisiert sein. Sie tragen eine Ordnerbinde. Sie müssen nicht Mitglied im ADFC sein.

Die Ordnerbinden stellen wir. Die Ordner sind selbst Teilnehmer der Rad-Ringfahrt und haben eigentlich keine speziellen Funktionen. Sie übernehmen manchmal die geforderten Aufgaben, wie zum Beispiel: Darauf hinweisen, nicht auf die Gegenfahrbahn zu fahren, die Gruppe zusammenhalten oder Teilnehmer ansprechen, dass sie den Alkohol in der Tasche lassen sollen.

Wir gehen jedoch davon aus, dass es keine Situation geben wird, in der wir wirklich einen Ordner brauchen werden.

Wie viele Ordner wir stellen müssen, hat uns die Stadt Kempten noch nicht mitgeteilt. Es könnte in der Größenordnung von etwa 10 Ordnern liegen.

Helfer zum Aufhängen von Plakaten und Verteilen von Flyern

Wir haben Plakate in den Größen DIN A3 und DIN A4 sowie Flyer in Postkartengröße (DIN A6). Diese müssen aufgehängt und verteilt werden.

 

Jeder, der in irgendeiner Funktion helfen kann, meldet sich bitte bei Rüdiger Dittmann (dittmann-h@t-online.de oder Tel. 0831 93840).

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Radverkehr Vereinsnachrichten
news-4155 Sun, 28 Apr 2019 06:26:24 +0200 Pedelec-Fahrsicherheitstraining für Senioren https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/pedelec-fahrsicherheitstraining-fuer-senioren/ Das erste Pedelec-Fahrsicherheitstraining des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Kempten-Oberallgäu, war ein voller Erfolg.

Vom zweifelhaften Wetter verschont, konnten wir in der Jugendverkehrsschule Kempten, Memmingerstr. 137 den Teilnehmern wichtige und nützliche Tipps vermitteln und dabei helfen, ihre Fahrsicherheit zu verbessern.

Wir werden diesen Kurs am Sonntag, dem 19.05.2019 um 9:00 Uhr wiederholen. Solange der Kurs nicht komplett ausgebucht ist, dürfen die Teilnehmer vom letzten Samstag kostenfrei nochmal dabei sein, um das neu Erlernte zu vertiefen. Anmeldung und nähere Details unter https://www.adfc-kempten.de/service/pedelec-kurse.

]]>
Eingangsseite Aktuelles Dienstleistungen Service Pedelec
news-4150 Fri, 26 Apr 2019 10:04:26 +0200 Gunzesrieder Autal https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/gunzesrieder-autal/ Stand 24.4. Die Straße ist weitgehend schneefrei. Wegen Holzfällarbeiten beim Anwesen #8 aber zur Zeit nicht befahrbar. Winterdienst news-4108 Sun, 21 Apr 2019 21:40:00 +0200 Rohrmoos https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/rohrmoos/ Stand 21.April Die Straße ins Rohrmoos ist bis zum Ort schneefrei. Auf der weiteren Strecke Richtung Sibratsgfäll und Engenkopf liegt noch Schnee auf der Straße und ist nicht befahrbar Winterdienst news-3975 Fri, 19 Apr 2019 22:06:00 +0200 Hegge: Verbindung nach Graben wieder frei https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/hegge-verbindung-nach-graben-wieder-frei/ Die Radwegverbindung zwischen Graben und Hegge über das ehemalige Haindl-Gelände ist wieder befahrbar. Der Illerradweg in diesem Bereich soll bis Mitte Juni wieder befahrbar sein Die holprige und im Dunkeln sehr unangenehme Umleitung um das im Bau befindliche Wohngebiet herum entfällt damit vorerst wieder bis zum Frühjahr. Nachdem eine ganze Reihe von Wohnungen auf dem Gelände bereits bezogen sind, gibt es aus unserer Sicht keinen Grund mehr, den Weg im Frühjahr erneut zu sperren.

]]>
Umleitung Illerradweg
news-4136 Fri, 19 Apr 2019 09:23:09 +0200 Giebelhaus https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/giebelhaus/ Stand 15.4. Die Straße Hinterstein-Giebelhaus ist bis zur Abzweigung Schwarzenberghütte im Obertal schneefrei Winterdienst news-4131 Mon, 15 Apr 2019 07:33:46 +0200 Fahrradklima-Test 2018: Kempten mit schlechten Noten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/fahrradklima-test-2018-kempten-mit-schlechten-not/ Beim Fahrradklima-Test des ADFC landete Kempten erneut unter den Letzten auf Platz 88 von 106 der fahrradfreundlichsten Städte seiner Größe. 264 Kemptener hatten an der bundesweiten Befragung teilgenommen. Unzufrieden sind Kemptens Radfahrerinnen und Radfahrer vor allem mit geöffneten Einbahnstraßen in Gegenrichtung, Winterdienst auf Radwegen und Ampelschaltungen für Radfahrer/innen. Einen Lichtblick gab es lediglich bei Fahrraddiebstahl. ADFC-Fahrradklima-Test 2018: Kempten mit schlechten Noten / Nachholbedarf bei geöffneten Einbahnstraßen in Gegenrichtung

Auswertung

Stadtgrößenklasse: 50.000–100.000 Einwohner

Kurzüberblick

Gesamtbewertung (Schulnote): 4,3
Rangplatz in Stadtgrößenklasse: 88 von 106 Städten
Vergleich zu 2016: leichte Verschlechterung
   

Stärken und Schwächen

im Städtevergleich:

positiv

  • Fahrraddiebstahl
  • Konflikte mit Fußgängern
  • Hindernisse auf Radwegen

negativ

  • geöffnete Einbahnstr. in Gegenrichtung
  • Winterdienst auf Radwegen
  • Ampelschaltungen für Radfahrer
 

Entwicklung

seit 2012

    Kempten

    Stadtgrößenklasse: 50.000–100.000 Einwohner

ADFC-Vorsitzender Tobias Heilig sagt: „Fahrradfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor für attraktive Städte – deshalb macht uns Sorgen, dass sich die Kemptener auf dem Rad unwohl fühlen. Der Fahrradklima-Test zeigt bei anderen Städten, dass kontinuierliche Radverkehrsförderung auch honoriert wird und sich in einem guten Verkehrsklima niederschlägt. Schon mit kleineren Maßnahmen ließe sich die Situation deutlich verbessern, beispielsweise durch für Radfahrer geöffnete Einbahnstraßen. Wenn Kempten will, dass mehr Menschen aufs Rad steigen und die Stadt von unnötigen Autofahrten entlasten, dann muss mehr passieren. Wir brauchen Platz für gute Radwege, ein zusammenhängendes Radwegenetz und ausreichend Fahrradparkplätze an Haltestellen, Einkaufsstraßen und öffentlichen Gebäuden!“

Kempten liegt bundesweit auf Platz 88 von 106 in der Kategorie der Städte 50.000–100.000 Einwohner, im bayrischen Landesvergleich auf Platz 7 von 9. Gegenüber dem letzten Test im Jahr 2016 hat sich Kempten leicht verschlechtert.

Im Durchschnitt geben die Kemptener die Note ausreichend für die Fahrradfreundlichkeit. Die Mehrzahl der Teilnehmer sagt, in Kempten sei in jüngster Zeit kaum etwas für den Radverkehr getan worden und dass man als Radfahrer/in nicht ernst genommen werde.

ADFC startet bundesweite Kampagne und fordert #MehrPlatzFürsRad

Das Unsicherheitsgefühl der Radfahrerinnen und Radfahrer und die wachsende Unzufriedenheit mit der Rad-Infrastruktur nimmt der ADFC im 40. Jahr seines Bestehens zum Anlass, eine bundesweite Kampagne für #MehrPlatzFürsRad zu starten. Tobias Heilig: „Auch der ADFC in Kempten beteiligt sich mit an der Kampagne. Wir wollen am 30.06.2019 mit der Rad-Ringfahrt Kempten für eine fahrradfreundliche Stadt werben. Mehr Informationen auf www.adfc-kempten.de/ringfahrt.“

170.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bundesweit

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wurde im Herbst 2018 zum achten Mal durchgeführt. Er wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 mit rund 195.000 Euro gefördert. Rund 170.000 Menschen stimmten bundesweit ab – eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem letzten Test. Die Zunahme führt der ADFC auf das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr zurück.

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit mehr als 175.000 Mitgliedern die größte Interessensvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Der ADFC-Kreisverband Kempten-Oberallgäu setzt sich insbesondere für die Umsetzung des Mobilitätskonzeptes 2030 der Stadt Kempten ein. Die detaillierten Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2018 finden Sie auf www.fahrradklima-test.de.

]]>
Eingangsseite Nachrichten Aktuelles Radverkehr
news-4127 Wed, 10 Apr 2019 09:15:26 +0200 Pedelec-Fahrsicherheits-Training für Senioren https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/pedelec-fahrsicherheits-training-fuer-senioren/ Nächste Termine: Karsamstag, 20.04.19 und Samstag, 27.04.19 Der Kreisverband Kempten-Oberallgäu des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) bietet ab sofort Pedelec-Fahrsicherheits-Trainingskurse für Senioren an.

Infortmationen dazu unter www.adfc-kempten.de/service/pedelec-kurse.

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Dienstleistungen Pedelec
news-3859 Tue, 09 Apr 2019 13:59:00 +0200 Sperrung St2055 Buchenberg-Wengen https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/sperrung-st2055-buchenberg-wengen/ Straßensperrung zwischen Buchenberg und Wengen Pressemeldung Straßenbauamt:

Straßenerneuerungsarbeiten zwischen dem östlichen Ortsausgang Wengen bis zur Einmündung von Rechtis (Kreisstraße OA7). Hierzu wird die Staatsstraße 2055 zwischen Montag 15.04.2019 (07:00 Uhr) bis Donnerstag 18.04.2019 (17:00 Uhr) sowie zwischen Dienstag 23.04.2019 (07:00 Uhr) und 26.04.2019 (18:00 Uhr) für den Gesamtverkehr gesperrt. Während der Vollsperrungen wird der Verkehr im Zuge der St2055 von Buchenberg ab der Einmündung der Kreisstraße OA7 von Rechtis und die Gemeindeverbindungsstraße zur B12 nach Nellenberg geleitet. Die Umleitung wird in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert.

]]>
Umleitungen allgemein
news-4117 Tue, 09 Apr 2019 10:53:18 +0200 #CyclistsForFuture / ADFC ruft Radfahrerinnen und Radfahrer zur Klima-Demo auf https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/cyclistsforfuture-adfc-ruft-radfahrerinnen-und/ Am Freitag, dem 12. April 2019 ist es wieder soweit, Fridays4Future ruft zur Demo auf. Start in Kempten ist um 11:30 Uhr vor dem Forum Allgäu am August-Fischer-Platz. Der Fahrradclub ADFC ruft Radfahrerinnen und Radfahrer im ganzen Land dazu auf, sich an den Freitags-Demonstrationen für die Verkehrswende, für saubere Luft und besseres Klima zu beteiligen.

An Bundeskanzlerin Angela Merkel richtet der ADFC zugleich den Appell, mit Bundesverkehrsminister Scheuer auf eine echte Verkehrswende und die Vermeidung überflüssiger Autofahrten zu pochen, anstatt sich in Technikträume zu versteigen.

ADFC-Bundesvorstand Rebecca Peters sagt: „Verkehrsminister Scheuer träumt von Stadt-Flugzeugen und ferngesteuertem Verkehr anstatt mal ernsthaft darüber nachzudenken, wie man 40 Millionen Autofahrten unter zwei Kilometer pro Tag vermeidet. Das ist doch Realitätsverweigerung! Der Minister muss jetzt sofort anfangen, die Menschen aus den Autos raus zu locken – und das geht nur mit kräftigen Investitionen in die aktive Mobilität und viel mehr Platz für Rad und Fuß!“

#CyclistsForFuture wollen #MehrPlatzFürsRad

Zur Unterstützung der Freitags-Demonstrationen für besseres Klima ruft der ADFC jetzt auch Radfahrerinnen und Radfahrer auf. Auch in Kempten sind gemeinsame Aktionen von ADFC und Fridays for Future geplant.

Peters: „Wir unterstützen die Forderungen der Aktivisten nach einem Ausstiegsdatum für Verbrennermotoren sowie Tempolimits. Und wir setzen noch einen drauf: Für die dringend notwendige Verkehrswende brauchen wir viel mehr Platz für breite, hochwertige Radwege überall, sichere Kreuzungen und hervorragende Fahrradparkhäuser! Eine Verdreifachung des Radverkehrs und ein gewaltiger Beitrag für bessere Luft sind mit überschaubaren Mitteln möglich. Das muss das erste sein, was Minister Scheuer jetzt anpackt!“

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Radverkehr
news-4116 Tue, 09 Apr 2019 08:25:45 +0200 Radbasare https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radbasare/ Auch dieses Jahr konnte der ADFC an den verschiedenen Radbasaren mit einem Informationsstand und Codieraktionen teilnehmen. Sowohl am Kempodium, wie auch beim RSC Kempten und dem THW Sonthofen fanden sich die ehrenamtlichen Helfer des ADFC ein und informierten die Neubesitzer von Fahrrädern über die Vorteile einer Mitgliedschaft im ADFC, codierten die Neuerwerbungen oder wiesen auf die große Veranstaltung am 30.06.2019 – die geplante „Rad-Ringfahrt Kempten“ – hin. Die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Veranstaltern funktionierte auch dieses Jahr wieder hervorragend. Die nächste Möglichkeit für interessierte Radfahrer sich zu informieren, wird am Samstag, der 27. April in Oberdorf sein. Dort findet die von der IG OMA organisierte Veranstaltung „Stellwerk Zukunft“ statt und der ADFC wird ebenfalls wieder vor Ort dabei sein. Ein großes Dankeschön an die gute Zusammenarbeit mit allen Veranstaltern und bis zum nächsten Radbasar 2020.

]]>
Eingangsseite Aktuelles
news-3846 Thu, 04 Apr 2019 20:43:00 +0200 Radweg Immenstadt-Stein https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radweg-immenstadt-stein/ An der B19-Anschlussstelle Immenstadt-Nord wird die Brücke über die OA5 abgerissen und durch einen Kreisverkehr ersetzt. Gleichzeitig wird die Radwegelücke zwischen Immenstadt und Stein geschlossen. Mit den Bauarbeiten wurde begonnen, die Fertigstellung ist erst im August 2019. Während der Bauzeit ist mit Umleitung zu rechnen Pressemeldung vom 6.9.2018:

Das Staatliche Bauamt Kempten baut die Anschlussstelle an der Bundesstraße 308 zwischen Immenstadt und Stein um. Die bestehende höhenfreie Anschlussstelle wurde in den 70er Jahren so konzipiert, dass eine spätere Ortsumfahrung von Immenstadt hätte realisiert werden können. Aufgrund eines Bürgerentscheides gegen die Ortsumfahrung wurde entschieden dieses Projekt nicht weiter zu verfolgen. Die Brücke über die B 308 und die Auffahrtsrampen sind mittlerweile sehr stark sanierungsbedürftig und erfüllen durch den Wegfall der Ortsumfahrung von Immenstadt auch nicht mehr ihre ursprüngliche Funktion und sollen deshalb zurück gebaut werden. Zukünftig wird sich der Verkehr über einen Kreisverkehr Richtung Immenstadt und auf die Kreisstraße OA 5 Richtung Stein verteilen.
Der ca. 2,9 Mio. Euro teure Knotenpunktsumbau umfasst neben dem Bau des Kreisverkehrs auch den Abbruch des bestehenden Brückenbauwerks, die Erneuerung der vorhandenen Entwässerungsanlagen und den Neubau eines unterirdischen Regenrückhaltebeckens, sowie den Neubau zweier Busbuchten und die Erneuerung von Schutzplanken. Durch den Anschluss der Kreisstraße OA 5 ist auch der Landkreis Oberallgäu an den Kosten beteiligt.
Des Weiteren wird im Zuge dieser Maßnahme ein Pendlerparkplatz mit rund 80 Stellplätzen als vierter Ast an den Kreisverkehr angeschlossen und ein neuer Geh-und Radweg westlich entlang der B 308 angelegt und um den Kreisverkehr herumgeführt. Zusätzliche Querungshilfen erleichtern dem Fußgänger und dem Radfahrer das Überqueren der Bundes-und Kreisstraße.
Die Bauarbeiten beginnen am 11.09.2018 und werden voraussichtlich bis August des nachfolgenden Jahres anhalten. Der Zeitpunkt des Umbaus wurde gezielt so gewählt, da die Anschlussstelle durch die derzeit laufende Erneuerung der Illerbrücke bereits für den Verkehr gesperrt ist und somit zum einen mit weniger Verkehr gerechnet wird und zum anderen schwierige Verkehrsführungen während der Bauzeit entfallen.
In diesem Jahr soll das Brückenbauwerk noch abgebrochen werden. Hierfür wird eine kleinräumige provisorische Baustellenumfahrung angelegt, die zum Teil die bestehenden Anschlussrampen nutzt. Nach dem Bau der Umfahrung wird der Verkehr zwischen Immenstadt und Stein auf die Umfahrung umgelegt, sodass das bestehende Brückenbauwerk abgebrochen werden kann. Die darunterliegende Fahrbahn wird in dieser Zeit mit einem Kiesbett geschützt. Dieses wird anschließend als Vorschüttung im Bereich des Kreisverkehrs auf den zum Teil sehr schlechten Baugrund verwendet. Nach Abschluss der Abbrucharbeiten wird der Verkehr wieder auf die B 308 zurückgelegt, sodass in den Wintermonaten keine Einschränkungen für den Verkehrsteilnehmer und den Winterdienst vorhanden sein werden.
Sobald die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die Bauarbeiten im Frühjahr des nächsten Jahres wieder aufgenommen werden. Im nächsten Jahr wird dann der Kreisverkehr samt Pendlerparkplatz vsl. bis August fertiggestellt werden. Der Großteil der Arbeiten wird mit Hilfe der provisorischen Baustellenumfahrung durchgeführt werden

]]>
Neue Radwege
news-4110 Wed, 03 Apr 2019 07:57:16 +0200 Critical Mass Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/critical-mass-kempten/ Kemptner fahren Rad. Fahr mit!

Treffpunkt: 18:00 am Hildegardplatz

2019

31. Mai, 26. Juli, 27. Sept.

Die Critical Mass feiert das Fahrrad: Wir sind die Gegenbewegung zur alltäglichen Blechlawine in unserer Stadt.
Du bist herzlich eingeladen, mitzuradeln: Wir füllen Kemptens Straßen mit so vielen Radfahrern, dass wir nicht mehr zu übersehen sind!

Eine Bewegung von Radfahrenden für Radfahrende damit sich Radverkehrsbedingungen verbessern.
Die teilnehmenden Radfahrer fordern stärkere Berücksichtigung und mehr Aufmerksamkeit für die Belange der Radfahrenden:

  • bei der Verkehrsplanung
  • durch andere Verkehrsteilnehmer
  • durch die Politik

Wir werben für einen Umstieg: weg vom Auto, weg vom immensen Flächen- und Energieverbrauch, weg von Lärm, Dreck und Luftverschmutzung – hin zu umweltfreundlicher Fortbewegung, hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt Kempten.

Fahr mit und mach die Critical Mass groß!

 


Disclaimer/Haftungsausschluss

Der ADFC Kempten-Oberallgäu ist nicht der Veranstalter der Critical Mass Kempten. Er unterstützt diese nur durch Werbung und Teilnahme.

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Radverkehr
news-4096 Wed, 27 Mar 2019 12:51:57 +0100 Mountainbike-Event: Mehr Spaß & Sicherheit auf dem MTB [Werbung] https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/mountainbike-event-mehr-spass-sicherheit-auf-dem/ Mittwoch, den 8. Mai 2019

Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr

Auto Hartmann GmbH, Im Moos 3, 87435 Kempten

Kehren im steilen Gelände schaffe ich nie!” Meinungen wie diese zu ändern ist die Berufung von Marc Brodesser: Der langjährige Coach aus dem Sauerland ist seit den 90ern auf dem Mountainbike unterwegs und schult MTB- und E-Bike-Fahrer/innen in Brilon, Willingen, Winterberg und Olsberg. Nach ein paar wilden Jahren mit viel Airtime und Tricks fährt der Allrounder aus dem Hochsauerland auf allem, was zwei Räder hat bzw. auch gerne auf seinem Municycle (MTB Einrad).

Mit seinen How-to-Videos für das Portal fahrtechnik.tv sowie sein Buch “Mountainbike Fahrtechnik“ (BLV Verlag) hat der zertifizierte Lehrtrainer seine Erfahrung und sein Wissen für ein großes Publikum öffentlich gemacht. Durch stetige Fortbildungen entwickelt Marc seine Methodik und Lehre konstant weiter. Die komplexen Bewegungsabläufe auf dem Mountainbike erfordern häufig Umlernprozesse, da man sich auf dem normalen Fahrrad schon früh Gewohnheiten angeeignet hat, die im Gelände gefährlich sein können. Im Vortrag zeigt Marc interaktiv, wie man besser werden kann, denn das Üben mit Fortschritt läuft nur gut, wenn die Lernschritte stimmen.

Ticket

Der Eintritt ist kostenfrei.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um vorherige Anmeldung unter: www.landrover-live.de

[Werbung]

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles MTB
news-4094 Wed, 27 Mar 2019 06:57:21 +0100 Große Radsternfahrt für den „Radentscheid München“ https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/grosse-radsternfahrt-fuer-den-radentscheid-muenchen/ Gemeinsam radeln für eine bessere Radinfrastruktur: Am Sonntag, den 7. April, bringt der ADFC Radfahrende aus der gesamten Metropolregion München zur diesjährigen Radsternfahrt zusammen. Mit der Fahrrad-Demo trommelt der Radl-Club gemeinsam mit dem Bündnis "Radentscheid München" für ein Ziel: Ein Bürgerbegehren soll die Landeshauptstadt München unter Zugzwang setzen, die schlechte und unterdimensionierte Radverkehrsinfrastruktur zügig und bedarfsgerecht auszubauen.
Ein Höhepunkt der Radsternfahrt ist die Tour auf den für den Kfz-Verkehr gesperrten Straßen der Innenstadt. Daneben gibt es ein umfangreiches Bühnenprogramm mit prominenten Gästen und Bands auf dem Königsplatz.
Alle Infos und Treffpunkte: https://www.adfc-muenchen.de/sternfahrt

Danke für Eure Unterstützung und wir sehe uns am 7. April!

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Radverkehr
news-4090 Tue, 26 Mar 2019 06:26:50 +0100 Rocky Mountains - auf Fahrrädern durchs wilde Herz Nordamerikas - Live am 1.4. in Türkheim [Werbung] https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/rocky-mountains-auf-fahrraedern-durchs-wilde-herz/ ROCKY MOUNTAINS
Mit dem Fahrrad durchs wilde Herz Nordamerikas
/ eine spannende Live-Reportage von Anita Burgholzer & Andreas Hübl

Wann: Mo, 1.4.19 im Filmhaus Huber, Türkheim
Beginn: 20:00h
Infos & Karten: https://filmhaus-huber.de/kino/events/city119/event20538

Referenten-Webseite: www.nandita.at


>> Pressetext:

"Anita Burgholzer und Andreas Hübl waren wieder unterwegs! Das sympathische Reiseradler-Paar aus Österreich erzählt in ihrer neuesten Live-Reportage von ihren Erlebnissen in der grenzenlosen Wildnis der Rocky Mountains.
Es ist die Sehnsucht nach dem Unbekannten und der Freiheit, die die beiden in die Einsamkeit der Rockies treibt. Auf ihren Fahrrädern folgen sie dem mächtigsten Gebirge Nordamerikas von Kanada bis an die mexikanische Grenze. Dazwischen liegen 5.000 abenteuerliche Kilometer auf holprigen Schotterstraßen, einsamen Wanderwegen und unwegsamen Pisten. Sie bestaunen wild zerklüftete Berge und leuchtende Gletscher, radeln durch endlose Wälder und grenzenlose Prärie, erklimmen hohe Pässe und tauchen ein in die monotone Einsamkeit der Wüste. Auf ihrem Weg begegnen ihnen herzliche „Trail Angels“, trinkfreudige Aussteiger und charismatische Querdenker. Der Farbenrausch des Indian Summer beflügelt ihre Sinne und die ungezähmte Natur der großen Nationalparks raubt ihnen den Atem. Verheerende Waldbrände und ein viel zu früher Wintereinbruch stellen das Vorhaben jedoch auf eine harte Probe."


Portrait: Die gemeinsame Passion von Anita Burgholzer und Andreas Hübl ist das Reisen mit dem Fahrrad. Was 2007 mit einer vierwöchigen „Probetour“ durch den Jemen begann, fand zwischen Mai 2010 und September 2012 ihren Höhepunkt: Eine Fahrradweltreise, die sie und ihre Drahtesel auf 36.500 Kilometer durch drei Kontinente und 35 Länder bringen sollte. Dieser einzigartige Roadtrip prägte das Leben der beiden nachhaltig, es war ihr Einstieg in die professionelle Vortragsreferenten-Szene. Seither ziehen die beiden immer wieder los, um für ein paar Monate in die große weite Welt einzutauchen. Sie lieben das Abenteuer, aber noch viel mehr die Begegnungen, die jede Reise mit sich bringt.
Mehr unter www.nandita.at

[Werbung]

]]>
Eingangsseite Aktuelles
news-3231 Mon, 25 Mar 2019 11:24:00 +0100 Renaturierung Iller im Bereich Martinszell-Hegge https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/renaturierung-iller-im-bereich-martinszell-hegge/ Zur Zeit ist der Illerradweg im Bereich Martinszell-Rauns befahrbar. Es gibt lediglich ein Hinweisschild "Betreten auf eigene Gefahr" Die Umleitungsstrecke des Wasserwirtschaftsamtes und der Gemeinde Waltenhofen führt über Eggen. Da der Anstieg nach Greifenberg recht anstrengend ist, empfehlen wir ab Martinszell weiterhin die Strecke über Sondert. Auch ist die Strecke über Greifenberg für Fahrzeuge gesperrt (Zeichen 250). Da auch in Hegge der Illerradweg gesperrt bzw. umgeleitet ist bietet sich folgende "Ostumfahrung" an: Aus Richtung Norden: Bevor es am Südrand von Kempten zur Straße nach Hegge hoch geht, überquert man die Iller auf einem Steg zum Restaurant "Alte Bleiche". Jetzt die Straße hoch nach St. Mang und nach Süden der Beschilderung Sulzberg/Öschle folgen. In Öschle den Radweg verlassen und die Nebenstraße über Burgratz und Widdum nach Martinszell fahren. Von Süden kommend in St. Mang nach der Neuapostolischen Kirche in die Friesstraße fahren.

Allgemeine Information des Wasserwirtschaftsamtes (mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)

]]>
Umleitung Illerradweg
news-4043 Sat, 23 Feb 2019 14:15:43 +0100 Münchner Radsternfahrt https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/muenchner-radsternfahrt/ Am 7. April 2019 organisiert der ADFC München die große Münchner Rad Sternfahrt. Aus allen umliegenden Landkreisen starten Radfahrende um sich zu immer größeren Demonstrationszügen zusammenzufinden.

Auf verkehrsarmen Straßen radeln wir ab Mammendorf (9 Uhr), FFB (10 Uhr) und Gröbenzell (11 Uhr) zum Startpunkt im westlichen München. Zusammen radeln wir gemütlich zum Königsplatz wo uns Bands und prominente Gäste empfangen. Nach der Auftaktkundgebung radeln wir eine gemeinsame Runde in familienfreundlichem Tempo durch die Stadt. Zusammen mit allen Teilnehmern versuchen wir dabei die 5000 Teilnehmer von 2018 zu toppen.

Der ADFC Kempten-Oberallgäu wird von Kempten aus mit der Bahn nach Fürstenfeldbruck fahren. Die Rückfahrt wird vom Münchner Hauptbahnhof stattfinden. Da die Fahrradstellplätze in der Bahn begrenzt sind, ist eine Voranmeldung dringend erforderlich. Wer also gemeinsam mit uns fahren möchte, muss sich bis spätestens 20. März 2019 unter info@adfc-kempten.de bei uns melden. Da die gemeinsame Abfahrt von FFB um 10 Uhr stattfinden soll, stehen uns 2 Züge zur Verfügung (Abfahrt Kempten Hbf 7.15 Uhr und/oder 7.36 Uhr). Es ist natürlich auch eine private Anfahrt mit dem PKW möglich; dafür werden die Parkplätze am Veranstaltungsforum in Fürstenfeld empfohlen.

Aktuelle Informationen werden wir auf unserer Homepage bekannt geben, deshalb schaut einfach regelmäßig unter www.adfc-kempten.de nach.

]]>
Eingangsseite Veranstaltungen Aktuelles Radverkehr
news-3950 Tue, 04 Dec 2018 10:57:26 +0100 Brücke bei Illerbeuren wieder befahrbar https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/bruecke-bei-illerbeuren-wieder-befahrbar/ Im Dezember 2018 werden die Restaurierungen der historischen Brücke abgeschlossen. Radwanderer auf dem Illerradweg können die Brücke wieder befahren Umleitung Illerradweg news-3925 Fri, 30 Nov 2018 19:02:00 +0100 Radweg an OA28 in Bad Hindelang fertig https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/radweg-an-oa28-in-bad-hindelang-fertig/ Der Lückenschluss vom Schmittenweg bis Gruebplätzle (Abzw. Retterschwanger Tal) ist fertig Stand 30.November: Der Geh- und Radweg ist fertig und kann befahren werden. Die Straße ist wegen Brückenbauarbeiten noch gesperrt und aktuell auch nicht durchfahrbar

Karte

]]>
Neue Radwege
news-3929 Wed, 21 Nov 2018 07:18:37 +0100 Mitgliederversammlung des ADFC Kempten-Oberallgäu https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/mitgliederversammlung-des-adfc-kempten-oberallgaeu/ Der ADFC Kreisverband Kempten-Oberallgäu lädt alle Mitglieder und Interessierte herzlich zur Mitgliederversammlung 2019 ein.

Ort: Seminarraum des swoboda alpin – dem Alpinzentrum des DAV Allgäu-Kempten, Aybühlweg 69, Kempten

Zeitpunkt: Donnerstag, 17. Januar 2019 um 19.00 Uhr

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  1. Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden

  2. Wahl der Versammlungsleitung

  3. Genehmigung der Tagesordnung

  4. Geschäfts- und Kassenbericht des Vorstandes

  5. Bericht des Rechnungsprüfers

  6. Entlastung des Vorstandes

  7. Wahl der Delegierten zur Landesversammlung

  8. Haushalt für das Jahr 2019

  9. Anträge

Die Mitgliederversammlung tagt öffentlich. Stimmberechtigt sind nur die Mitglieder des ADFC Kreisverbandes Kempten-Oberallgäu. Gäste sind herzlich willkommen.

Anträge können bis zum 10. Januar 2019 per Mail angemeldet werden (vorstand(..at..)adfc-kempten.de).

Die Landesversammlung des ADFC Bayern findet am 30. März 2019 in Bamberg statt. Interessenten als Delegierte für die Landesversammlung werden gebeten, sich vorab, per Mail unter info(..at..)adfc-kempten.de, zu melden. Eine Vorabmeldung ist nicht zwingend notwendig, erleichtert jedoch die Listenwahl.

Ergänzende Informationen

Auch in Zukunft wollen wir Euch über unsere Arbeit und wichtige Ereignisse auf dem Laufenden halten. Dabei sind Newsletter und E-Mail schnelle und kostengünstige Medien. Leider haben wir nicht von allen Mitgliedern die E-Mail-Adressen.

Selbstverständlich behandeln wir diese Daten mit gebotener Sorgfalt und beachten die Regeln des Datenschutzes. Einmal erteilte Einverständniserklärungen können widerrufen werden. Nur der ADFC wird diese Daten zum Informieren seiner Mitglieder und Aktiven verwenden.

Wir bitten Euch, Eure E-Mail-Adresse unter www.adfc.de/aenderung zu hinterlegen. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

Den monatlichen Newsletter des Kreisverbandes Kempten-Oberallgäu könnt Ihr unter www.adfc-kempten.de/nachrichtenarchiv/newsletterarchiv abonnieren.

Tobias Heilig, Kreisvorsitzender

]]>
Eingangsseite Aktuelles Vereinsnachrichten
news-3924 Fri, 16 Nov 2018 18:35:05 +0100 Neuer Radweg bei Wengen https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/neuer-radweg-bei-wengen/ Der neue Geh- und Radweg verläuft entlang der St 2055 Karte

]]>
Neue Radwege
news-3896 Thu, 18 Oct 2018 12:13:08 +0200 Bessere Querungssituation am Radweg Stein-Seifen https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/bessere-querungssituation-am-radweg-stein-seifen/ Landkreis verbesssert Radverkehrssituation im Einmündungsbereich OA31 zur OA5 (vorher B19) Ursprünglich mussten Radfahrer beim Überqueren der OA31 im Einmundungsbereich zur OA5 bei Immenstadt-Bräunlings 4 Fahrspuren überqueren. Zudem waren noch an jeder Fahrspur grobe Pflasterreihen eingebaut. Jetzt gibt es nur noch 2 Fahrspuren mit abgeflachten Begrenzungssteinen. Wir hoffen, dass auch ältere Querungsstellen entsprechend umgebaut werden.

]]>
Neue Radwege
news-3892 Sat, 13 Oct 2018 20:28:27 +0200 Gefährliche Stellen für Radler in Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/gefaehrliche-stellen-fuer-radler-in-kempten/ Fahrradkritische Stellen waren das Thema einer Radtour, zu der die Grüne Jugend Allgäu und die Kemptener Grünen-Kandidatin für die Landtagswahl Erna- Kathrein Groll eingeladen hatten. So machte sich der Radtross freitags nachmittags auf den Weg. Lange suchen musste man nicht, um fündig zu werden. Und das, obwohl Kempten eine fahrradfreundliche Stadt werden will. Klar war allen Beteiligten, dass dieses positive Ziel noch viel Engagement braucht und ein weiter Weg ist. Selbst wenn ausreichend finanzielle Mittel bereitgestellt werden, lassen sich manche neuralgischen Stellen, wie die Füssener Straße schon rein aus Platzgründen nicht so leicht entschärfen.
Die Duracher Berufspendler, die täglich diese Strecke rauf und runter müssen, sprechen von einer Zumutung. Denn jeder Radler der regelkonform von A nach B möchte, muss die Straßenseite mehrfach wechseln und die teils extrem kurzen Ampelzyklen hinnehmen. Sind dann endlich alle Knotenpunkte überwunden, könnte man sich auf eine tolle Abfahrt auf dem Radweg freuen. Doch für den Fahrspaß bleibt wenig Zeit. Bei 18 Kfz-Querungen mit zum Teil abgesenkten Randsteinen wird dem Biker die volle Konzentration abverlangt.
Um hier eine perfekte Lösung zu schaffen, müsste man über Visionen nachdenken, wie sie in Kopenhagen schon Realität sind. Kopenhagen hat es tatsächlich geschafft, dass mehr Fahrräder auf der Straße sind als Autos. Mit Hochbahnlösungen und Fahrradtunnels, kreuzungsfreien Radschnellwegen und perfekter Infrastruktur fürs Radeln ist es den Dänen gelungen, dass sie nicht über Smogalarm und täglichen Feierabendstaus diskutieren. Auch die Parkplatznot ist gelindert, denn auf einen Kfz-Stellplatz passen locker acht bis zehn Räder drauf. Zahlreiche Inspirationen zu genialem Radeln liefert YouTube unter „Radfahren Kopenhagen“.

Aber zurück zur Realität in Kempten.  
Da wurden im Berufsschulzentrum kurzerhand einige der vorhandenen Fahrradabstellplätze in einen Raucherbereich umgewandelt.
Da gibt es Ampelschaltungen, die so kurz sind, dass mehrere Radler nicht bei einer Grünphase über die Straße kommen.
Die Radwegführung an der Kreuzung Illerstraße/Burgstraße überfordert nicht nur Touristen. Mit einer besseren Beschilderung und einer roten Radwegmarkierung wäre dieses Problem relativ einfach zu lösen.
 Fazit: Es gibt noch viel zu tun, bis Kempten eine „Radelstadt“ wird, auch wenn ein Anfang mit der neuen Bikebox am Pfeilergraben gemacht wurde.
Josef Böck

]]>
Nachrichten Kempten
news-3887 Sun, 07 Oct 2018 13:19:00 +0200 Die neue Bike Box im Praxistest https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/die-neue-bike-box-im-praxistest/ Mitte September wurde in Kempten die erste so genannte „Bike Box“ eröffnet. Aber was ist eine Bike Box eigentlich, was bringt sie dem Alltagsradler? ADFC-Vorstand Josef Böck hat sich die Abstellanlage an der Grabengasse nahe des Illerstegs genauer angesehen und den Praxistest gemacht. 1) 14 abschließbare Fahrradboxen:

Die unteren Boxen sind leicht zu benutzen, das Rad kann direkt hinein geschoben werden. In der Breite sind die Boxen etwas knapp bemessen. Wer einen Spiegel am Lenker hat, muss ihn vor dem Einstellen einklappen. Die Türen werden durch ein Federband automatisch zugedrückt, was das Reinschieben etwas erschwert. Bei den unteren Boxen ist das nicht weiter schlimm, aber oben wird es kritisch. 

Die oberen Boxen sind vor allem für ein E-Bike nicht so gut geeignet, aber es geht. Dazu die Wippe herunter klappen und mit dem Vorderrad neben der Wippe ganz vor bis an die untere Türe fahren. Dann die Hinterradbremse anziehen und den Lenker zurück ziehen, bis das Vorderrad hochkommt und in die Rinne passt. Anschließend das Rad am Sattel anheben und das Hinterrad in die Rinne heben. Das Rad fällt dabei nicht um, weil es durch den Vorderradbügel sicher gehalten wird. Das Hochkippen in die Box ist problemlos möglich.

Wer braucht eine abschließbare Radgarage?
Reiseradler, die mit Gepäck unterwegs sind und die Stadt zu Fuß erkunden wollen. Pendler, die mit Bus oder Bahn zur Arbeit weiter fahren und ihr Rad samt Zubehör (Radhelm, Regenzeug, ...) sicher abstellen wollen.

2) 13 überdachte Abstellplätze:

Die Parkbügel sind gut und praktisch, das Rad kann schnell und sicher angeschlossen werden.
Geeignet für das Parken tagsüber, vorrangig für Radler, die in der Nähe etwas zu erledigen haben.

3) Montagehalter und Reparaturwerkzeug:

Der „Pannenhelfergalgen“ ist stabil und funktionell. Auch mit Sattelfederung ist das Aufhängen möglich. Der Platz zum Reparieren ist eng, wenn direkt daneben ein Rad im Parkbügel steht. Das Werkzeug ist von schlechter Qualität, aber das ist verständlich. Die Luftpumpe funktioniert sehr gut, allerdings braucht man für Schraderventile einen eigenen Adapter.

4) Schließfächer:

Eine gute Sache, gerade wenn man mehrere Einkäufe tätigen und dabei nicht alles mitschleppen will. Dafür sind die Fächer allerdings zu klein. Eine Ortlieb-Hinterradtasche zum Beispiel passt hier aufrecht nur hinein, wenn sie nicht zu voll bepackt ist.
Allerdings verfügen die Fächer über Ladedosen und sind damit gut geeignet, um Akkus aufzuladen.

Für die Nutzung der Fahrradboxen (zwei Euro) und Schließfächer (wahlweise ein oder zwei Euro) fällt ein Pfand an, aber keine Nutzungsgebühr.

Fazit: Insgesamt ist die Bike Box eine tolle Sache, die dem umweltfreundlichen Radverkehr entgegen kommt und das Radeln etwas komfortabler macht. 

]]>
Nachrichten Kempten
news-3882 Fri, 05 Oct 2018 06:52:17 +0200 Erneut beeindruckende 48 Teilnehmer bei der Critical Mass in Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/erneut-beeindruckende-48-teilnehmer-bei-der-critic/ Am Freitag, dem 28. Sept. 2018, nahmen 48 Personen mit ihren Fahrrädern an der Critical Mass in Kempten teil.

In einem Blog des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) schreibt Verkehrsjournalist Norbert Paul über die Critical Mass: „In den vom Planungsparadigma der autogerechten Stadt geformten Stadtlandschaften sind Radfahrende, die einfach als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer da sind, nicht vorgesehen. Critical Mass ist die Botschaft ‚Wir sind da!‘ Nicht mehr aber auch nicht weniger. Diese Perspektive ist das verbindende Element alle Teilnehmer, die Motivation und die Botschaft. ‚Wir sind da!‘ Keine Utopien, keine Zukunft. Gegenwart! ‚Wir sind da!‘ Ein Affront gegen die autogerechte Stadt sind die emanzipierten Radfahrer, die einfach da sind und sich dessen nicht schämen.“

Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer des ADFC sagt dazu: „Für den ADFC ist klar, dass es viele Aktionsformen braucht, um für einen anderen Verkehr und die Verkehrswende zu werben. Und dazu gehören sicher auch klare und deutliche Aktionsformen wie die Critical Mass.“

Kreisvorsitzender Tobias Heilig: „In Kempten geht es bei der Critical Mass relativ gelassen zu, die Teilnehmendenschaft ist buntgemischt. Manchmal sind es tatsächlich Familienausfahrten im großen Stil.“

Save the Date: Die nächste Critical Mass in Kempten startet am Freitag, dem 26. Oktober am Hildegardplatz, aber diesmal bereits um 17 Uhr.

Der ADFC Bayern fordert ein Rad-Gesetzt für Bayern. Unterschreiben Sie dies jetzt auf www.radgesetz-bayern.de.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den ADFC-Fahrradklima-Test. Bewerten Sie Ihre Stadt unter www.fahrradklima-test.de.

]]>
Nachrichten Kempten
news-3858 Tue, 18 Sep 2018 08:18:21 +0200 BikeBox Grabengasse Kempten https://www.adfc-kempten.de/news2005/article/bikebox-grabengasse-kempten/  

 

]]>
Nachrichten Kempten